Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kriminalität, Deutschland

Das mysteriöse Verschwinden der kleinen Maddie schlägt seit dem Sommer hohe Wellen.

16.11.2020 - 17:48:06

Anhörung in Braunschweig - Fall Maddie: Verdächtiger für Anhörung vor Landgericht. Neue Aspekte drehen sich seitdem aber häufig nicht um den 13 Jahre alten Fall selbst, sondern eher um das Leben und die Straftaten des Verdächtigen. Wie am Montag in Braunschweig.

Braunschweig - Der im Fall Maddie Verdächtige ist am Montag aus dem Kieler Gefängnis ins Landgericht Braunschweig gebracht worden. Es gehe um eine Anhörung bei der Strafvollstreckungskammer, sagte eine Gerichtssprecherin.

Bei dem Termin handelt es sich ihr zufolge um eine nicht-öffentliche Sitzung und es sei noch unklar, wann es ein Ergebnis gebe. Über den Gefangenentransport hatte zunächst die «Bild» berichtet.

Nach Angaben des Gerichts geht es bei der Anhörung um eine mögliche Aussetzung einer Reststrafe auf Bewährung. Die aktuelle Gefängnisstrafe in Kiel wegen Drogenhandels endet am 7. Januar. Sollte es eine positive Entscheidung für den 43-Jährigen geben, wird nicht mit einer Freilassung gerechnet. In diesem Fall dürfte nach Einschätzung der Gerichtssprecherin eine Untersuchungshaft in einem Vergewaltigungsfall greifen.

Der Mann soll im Jahr 2005 - rund anderthalb Jahre vor dem Verschwinden der Britin Madeleine McCann - im portugiesischen Praia da Luz eine 72-Jährige vergewaltigt haben. Gegen das Braunschweiger Urteil vom Dezember 2019 zu sieben Jahren Haft hat der 43-Jährige Revision eingelegt, eine Entscheidung der BGH-Richter dazu ist noch nicht bekannt.

Anfang Juni hatten das Bundeskriminalamt (BKA) und die Staatsanwaltschaft Braunschweig gemeinsam mitgeteilt, dass sie im Fall der vermissten Britin Madeleine McCann gegen einen mehrfach vorbestraften Sexualstraftäter wegen Mordverdachts ermitteln. Das Mädchen war vor mehr als 13 Jahren kurz vor ihrem vierten Geburtstag in einer Ferienanlage im portugiesischen Praia da Luz verschwunden - der Fall sorgt bis heute weltweit für Aufsehen.

Bei dem Anhörungstermin in Braunschweig kam es nach dpa-Informationen zu einem Zwischenfall, nach dem der 43-Jährige in einer Klinik behandelt wurde. Die Polizei bestätigte auf Nachfrage einen Einsatz im Landgericht, ohne aber weitere Details zu nennen.

© dpa-infocom, dpa:201116-99-351581/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gezielt Menschen überfahren - Mutmaßlicher Amokfahrer von Trier soll vor den Haftrichter. Der festgenommene Autofahrer muss vor den Haftrichter. Eine ganze Stadt steht unter Schock. Warum mussten fünf Menschen in der Trierer Innenstadt sterben? Dieser Frage gehen die Ermittler weiter nach. (Politik, 02.12.2020 - 07:56) weiterlesen...

Der Reiz des Verbotenen - Angeklagter gesteht im Prozess Hortung von Waffen. Nun steht er unter anderem wegen Verstößen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vor Gericht. Fasziniert scheint er von seinem Hobby immer noch zu sein. Panzerfäuste, Sprengstoff, Granaten, Maschinengewehre - ein Mann aus Nordfriesland hortet Waffen im großen Stil. (Politik, 01.12.2020 - 18:14) weiterlesen...

Terrorakte als IS-Mitglied? - Iraker in Wien wegen Anschlagsserie auf ICE-Züge vor Gericht. Zusammen mit seiner Frau steht der Iraker nun in Wien vor Gericht. Töten wollte er angeblich niemanden. Die Staatsanwaltschaft glaubt ihm nicht. Nicht weniger als vier Mal soll ein 44-Jähriger versucht haben, ICE-Züge in Deutschland entgleisen zu lassen. (Politik, 01.12.2020 - 14:54) weiterlesen...

Tödlicher Streit - Haftbefehl gegen 19-Jährige nach Gewalttat in Augsburg. Gegen eine junge Frau wird Haftbefehl erlassen. Verdacht: Totschlag. Der Fall erinnert an die Gewalttat gegen einen Familienvater vor knapp einem Jahr. In Augsburg treffen drei Menschen aufeinander und geraten in Streit, einer stirbt. (Politik, 29.11.2020 - 14:46) weiterlesen...

Notoperation - Mann in Berlin angeschossen - Clan-Verbindungen?. Die Täter sind flüchtig. Die Polizei prüft, ob ein Streit im Clan-Milieu Hintergrund der Tat ist. In Berlin-Kreuzberg wird ein Mann vor einem Geschäft angeschossen. (Politik, 28.11.2020 - 16:30) weiterlesen...

Paar festgenommen - Tödlicher Streit an Bushaltestelle in Augsburg. Zwei Verdächtige sind gefasst. Der Fall erinnert an die Gewalttat gegen einen Familienvater vor knapp einem Jahr. In Augsburg treffen drei Menschen aufeinander und geraten in Streit, einer stirbt. (Politik, 28.11.2020 - 15:36) weiterlesen...