Straßenverkehr, Verkehrsministerium

Das Bundesverkehrsministerium rechnet in den nächsten Jahren mit deutlich höheren Einnahmen durch die Lkw-Maut.

17.04.2018 - 18:49:37

Verkehrsministerium erwartet höhere Einnahmen durch Lkw-Maut

Laut eines neuen "Wegekostengutachtens" für den Zeitraum 2018 bis 2022 sei mit Mauteinnahmen in Höhe von durchschnittlich 7,2 Milliarden Euro im Jahr zu rechnen, teilte das Ministerium am Dienstag mit. Das seien jährlich durchschnittlich 2,5 Milliarden Euro mehr als zwischen 2014 und 2017. Diese Erhöhung resultiere im Wesentlichen aus der Ausweitung der Maut auf das gesamte Bundesfernstraßennetz ab dem 1. Juli 2018, so das Ministerium.

Verkehrsminister Andreas Scheuer will die zusätzlichen Milliarden direkt in den Ausbau des Straßennetzes stecken. "Wir werden die Mauteinnahmen von durchschnittlich 7,2 Milliarden Euro pro Jahr auf alle Regionen Deutschlands verteilen", sagte Scheuer. Nach EU-Recht müssen sich die gewogenen durchschnittlichen Gebühren an den Baukosten und den Kosten für Betrieb, Instandhaltung und Ausbau des betreffenden Verkehrswegenetzes orientieren. Laut Koalitionsvertrag ist allerdings auch vorgesehen, die Mautsätze auf Grundlage der neuen Wegekostenrechnung anzupassen. Unter anderem sollen Elektro-Lkw ab dem 1. Januar 2019 von der Lkw-Maut befreit werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Neun Tote und 16 Verletzte bei Amokfahrt in Toronto Bei dem Vorfall mit einem Kleintransporter in der kanadischen Millionenmetropole Toronto sind am Montag mindestens neun Menschen ums Leben gekommen und 16 verletzt worden. (Politik, 23.04.2018 - 23:02) weiterlesen...

Mehrere Tote bei Amokfahrt in Toronto Bei dem Vorfall mit einem Kleintransporter in der kanadischen Millionenmetropole Toronto sind am Montag mehrere Menschen ums Leben gekommen. (Politik, 23.04.2018 - 21:41) weiterlesen...

Toronto: Kleinlastwagen fährt in Menschenmenge In der kanadischen Millionenmetropole Toronto ist am Montag ein Kleintransporter in eine Menschenmenge gefahren. (Politik, 23.04.2018 - 20:00) weiterlesen...

Zahl der Verkehrstoten im Februar nahezu unverändert Im Februar 2018 sind bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland 177 Menschen ums Leben gekommen: Das waren zwei Personen weniger als im Februar 2017, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. (Politik, 23.04.2018 - 08:40) weiterlesen...

Deutsche Umwelthilfe sagt Benzinern den Kampf an Nach den Diesel-Autos hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) auch Benzinern wegen der Feinstaub- und Stickoxid-Emissionen den Kampf angesagt. (Politik, 23.04.2018 - 07:55) weiterlesen...

Umweltministerin hält Fahrverbote für wahrscheinlich Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Deutschland für kaum noch vermeidbar. (Politik, 22.04.2018 - 08:47) weiterlesen...