Straßenverkehr, Programm

Das 2017 von der Bundesregierung aufgelegte Sonderprogramm "Saubere Luft" zur Unterstützung von Kommunen mit hohen Schadstoffwerten wird nur schleppend genutzt.

09.11.2018 - 05:01:48

Programm zur Luftreinhaltung wird kaum genutzt

Von den bereit gestellten Mitteln in Höhe von einer Milliarde Euro seien bisher erst knapp eine Million Euro abgerufen worden, schreibt die Bundesregierung in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion, über ie das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet. Danach rief beispielsweise Stuttgart bisher nur 13.000 Euro ab.

Der Regierung zufolge wurde auch noch kein einziger Diesel-Bus nachgerüstet. "Damit wird die Argumentation der Regierung, dass ihre Maßnahmen gegen Fahrverbote bereits greifen, ad absurdum geführt", sagte der FDP-Verkehrspolitiker Oliver Luksic dem RND. Das Förderverfahren sei zu bürokratisch für Kommunen, die ansonsten sinnvolle Projekte anschieben würden, betonte er: "Das Programm wirkt weder sofort, noch sauber, sondern ist nur heiße Luft."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Hamburgs Datenschützer fürchtet automatischen Kontrollen Hamburgs Datenschützers Johannes Caspar hat "erhebliche verfassungsrechtliche Bedenken" gegen die Pläne der Bundesregierung für eine automatische Erfassung von Nummernschildern geäußert. (Politik, 21.11.2018 - 00:02) weiterlesen...

Städte und Länder gegen Kamera-Kontrollen von Diesel-Fahrverboten Bei der Kontrolle von Dieselfahrverboten lehnen betroffene Städte Pläne der Bundesregierung für eine automatische Erfassung von Nummernschildern ab. (Politik, 20.11.2018 - 18:17) weiterlesen...

Polizeigewerkschaft kritisiert Scheuers Überwachungspläne In der Debatte um eine Kontrolle von Fahrverboten mittels Kameras hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) scharfe Kritik an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geübt. (Politik, 20.11.2018 - 15:39) weiterlesen...

Fahrverbotskontrollen: Grüne und FDP gegen automatisierte Überwachung Pläne der Bundesregierung, Fahrverbote künftig mithilfe von Kameras zu kontrollieren, stoßen bei Grünen und FDP auf deutliche Ablehnung. (Politik, 20.11.2018 - 15:08) weiterlesen...

Städtebund bezweifelt Einsatz der Umwelthilfe für saubere Luft Der Deutsche Städte- und Gemeindebund bezweifelt den Nutzen der zahlreichen Klagen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen Städte, in denen Schadstoff-Grenzwerte überschritten werden. (Politik, 20.11.2018 - 08:18) weiterlesen...

Streit in der Bundesregierung über Fahrverbotsurteile Innerhalb der Bundesregierung ist ein Streit über die Entscheidungen der Gerichte zu den Diesel-Fahrverboten entbrannt. (Politik, 20.11.2018 - 07:35) weiterlesen...