Asyl, CSU-Generalsekretär

CSU-Generalsekretär Blume hat angekündigt, dass seine Partei im jüngsten Asyl-Streit zwischen Kanzlerin Merkel (CDU) und Innenminister Seehofer (CSU) nicht nachgeben werde.

12.06.2018 - 19:17:48

CSU-Generalsekretär Blume: Wir werden nicht nachgeben

"Es geht nicht bloß darum recht zu haben, sondern darum, das Richtige auch zu tun", sagte Blume der "Bild" (Mittwochausgabe). Es habe sich in Deutschland "ganz dramatisch etwas verändert".

Blume weiter: "Die Menschen sind so was von auf der Zinne, weil die Politik die Zuwanderung noch immer nicht im Griff hat. Wieso muss ich jeden ins Land lassen, bei dem schon von vornherein klar ist, dass er gar nicht rein darf?" Die Bevölkerung verliert laut Blume "das Urvertrauen in die Politik". Es gehe zudem um die Durchsetzung von geltendem Recht. "Die CSU ist maximal entschlossen. Wir hatten eine Landesgruppen-Sitzung mit 19 Wortmeldungen. Unsisono die Haltung: `Wir bleiben stehen - und wir setzen es durch`. Wir werden bei dieser Schicksalsfrage für unser Land nicht wackeln." Blume weiter: "Wir sind nicht gewählt worden, um Probleme zu beschreiben, sondern um sie endlich zu lösen. Wir von der CSU, und ich sehe auch sehr, sehr viele in der CDU, wollen, dass wir handeln und die 63 Punkte von Seehofers `Masterplan Migration` schnell umsetzen." Auf die Frage, ob Seehofer hinwerfe, wenn Merkel nicht einlenke, sagte Blume: "Das wird er nicht machen. Ich weiß, dass er nach Berlin gegangen ist, weil er eine große Aufgabe in dieser Republik sieht: Nämlich das Vertrauen der Menschen in den Staat wiederherzustellen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Niedersachsens CDU-Chef ruft CSU zur Mäßigung auf Im unionsinternen Asylstreit hat Niedersachsens CDU-Landesvorsitzender Bernd Althusmann die CSU zur Mäßigung aufgerufen. (Politik, 21.06.2018 - 11:59) weiterlesen...

Gysi: Söder übernimmt im Asylstreit AfD-Politik Der ehemalige Linken-Chef Gregor Gysi hat den Asylstreit in der Union kritisiert. (Politik, 21.06.2018 - 10:58) weiterlesen...

EVP-Fraktionschef Weber begrüßt EU-Sondergipfel Der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), begrüßt den Sondergipfel der EU zur Migration. (Politik, 21.06.2018 - 07:59) weiterlesen...

Politologin: Riss in der Union kaum noch zu kitten Die Politikwissenschaftlerin Andrea Römmele bezweifelt, dass der Riss zwischen CDU und CSU in der Flüchtlingsfrage noch zu kitten ist. (Politik, 20.06.2018 - 20:15) weiterlesen...

Ausländerrechtler: Generelle Flüchtlings-Zurückweisung unzulässig Der deutsche Ausländerrechtler und Direktor des Konstanzer Forschungszentrums Ausländer- und Asylrecht, Daniel Thym, hält generelle Zurückweisungen von Asylbewerbern an der Grenze für nicht vereinbar mit den Dublin-Regeln. (Politik, 20.06.2018 - 19:36) weiterlesen...

Juncker erwartet von Flüchtlings-Gipfel konkrete Ergebnisse EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erhofft sich vom Mini-Gipfel zur Migration am Sonntag in Brüssel konkrete Ergebnisse, um die Weiterreise von Asylsuchenden zwischen den EU-Staaten zu unterbinden. (Politik, 20.06.2018 - 18:05) weiterlesen...