Parteien, Asyl

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer kritisiert mangelnde Kompromissbereitschaft der Grünen in den Sondierungsgesprächen zum Thema Zuwanderung.

27.10.2017 - 17:37:08

Scheuer: Grüne müssen sich bei Zuwanderung bewegen

In der Flüchtlingspolitik sei man "sehr weit auseinander", sagte er der "Passauer Neuen Presse" (Samstagsausgabe). Die Grünen hätten nicht im Ansatz Schnittmengen auf den Tisch gelegt.

"Der erste Schritt wäre, wenigstens Realitäten in unserem Land anzuerkennen. Da gibt es zu wenig Bewegung. Für die Union ist klar: Die Zuwanderung muss besser geordnet, gesteuert und begrenzt werden", erklärte Scheuer. "Unser Regelwerk zur Begrenzung der Migration gilt und ist fixe Grundlage für die Verhandlungen. Da sind sich CDU und CSU sehr einig." Die Grünen seien offenbar nicht bereit, die Probleme in der Zuwanderungspolitik lösen, kritisierte Scheuer. "Wenn sich das nicht ändert, wird es schwierig mit einer Jamaika-Koalition", warnte er. Zudem hielt er den Grünen vor: "Wir brauchen uns nicht von den Grünen sagen lassen, dass wir unserer humanitären Verpflichtung gegenüber Flüchtlingen gerecht werden müssen. Gerade in Bayern haben wir das 2015 und 2016 über unsere eigene Belastungsgrenze hinaus gemacht." Konkret nannte er den ausgesetzten Familiennachzug, der nicht wieder gelockert werden dürfe. "Wenn wir den Familiennachzug nicht weiter aussetzen, werden Hunderttausende zu uns kommen", sagte Scheuer. "Das würde unsere Integrationskraft weit überfordern." Scheuer glaubt, dass die strittigsten Punkte in den Jamaika-Gesprächen nur von den Parteichefs geklärt werden können: "Die großen schwierigen Themen wie Zuwanderung und Klimaschutz sind natürlich Chefsache. Hier braucht es ein kleines effizientes Verhandlungsformat der Parteichefs, um an dieser Stelle überhaupt weiterzukommen", sagte er.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ziemiak: CDU-Erneuerung auch mit Merkel möglich Der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, hält eine Erneuerung der CDU auch mit Parteichefin Angela Merkel für möglich. (Politik, 22.02.2018 - 12:20) weiterlesen...

SPD-Generalsekretär mahnt zu Wachsamkeit gegenüber Fake-News Im Zusammenhang mit gefälschten E-Mails, die der "Bild"-Zeitung zugespielt wurden und eine Zusammenarbeit von Juso-Chef Kevin Kühnert mit einem russischen Hacker zwecks Beeinflussung des SPD-Mitgliederentscheids über die Große Koalition belegen sollen, hat SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zur Sorgfalt im Umgang mit Fake News gemahnt: "Gerade in Zeiten von Fake-News und Lügenpresse-Vorwürfen ist seriöse journalistische Arbeit sehr wichtig", sagte Klingbeil der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). (Politik, 22.02.2018 - 08:17) weiterlesen...

Linke bereitet sich bereits auf mögliche Neuwahlen vor Für den Fall eines Neins der SPD-Mitglieder zu einer neuen Großen Koalition bereitet die Linke bereits die Konsequenzen vor. (Politik, 22.02.2018 - 07:36) weiterlesen...

Meuthen: AfD sollte Kooperationsverbot mit Pegida aufheben Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat sich für eine Aufhebung des Kooperationsverbots seiner Partei mit der Pegida-Bewegung ausgesprochen. (Politik, 21.02.2018 - 14:29) weiterlesen...

Scholz: Es darf keinen Zickzackkurs mehr geben Der kommissarische SPD-Chef Olaf Scholz will die vielen Richtungswechsel seiner Partei beenden und ihr einen anderen Politikstil vermitteln. (Politik, 21.02.2018 - 14:13) weiterlesen...

Kandidatin für SPD-Vorsitz wendet sich gegen GroKo Simone Lange, Kandidatin für das Amt der SPD-Bundesvorsitzenden, positioniert sich gegen eine erneute Regierungsbeteiligung ihrer Partei. (Politik, 21.02.2018 - 11:18) weiterlesen...