Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Gesellschaft

CDU-Vorsitzkandidat Norbert Röttgen hat in der Debatte über den Umgang mit Geimpften in der Coronakrise jene kritisiert, die von "Sonderrechten" sprechen.

31.12.2020 - 10:23:18

Röttgen kritisiert Debatte über Sonderrechte für Geimpfte

"Es geht nicht um Sonderrechte. Es geht um die Rechtfertigung von Einschränkungen. Wenn man das Sonderrechte nennt, dann zeigt das, dass im Denken etwas verrutscht ist; dass man die Situation der Einschränkung für den Normalfall hält und die Situation, dass der Bürger frei ist, für den Sonderstatus", sagte Röttgen der "Welt".

Unter anderem hatte Gesundheitsminister Jens Spahn von "Sonderrechten" gesprochen, auch Innenminister Horst Seehofer (CSU) sprach sich gegen eine Unterscheidung von Geimpften und Nicht-Geimpften aus. "Ich finde, die Frage, wie Geimpfte leben können, wird fälschlicherweise moralisch debattiert. Ich finde es wichtiger, darüber unter pragmatischen Gesichtspunkten zu reden", so Röttgen. Seiner Auffassung nach kann eine Gleichbehandlung nicht dauerhaft erfolgen. "Natürlich muss man Schlüsse daraus ziehen, wenn jemand andere nicht mehr gefährden kann. Wenn die praktischen Fragen gelöst sind und es für die Einschränkungen keinen sachlichen Grund mehr gibt, dann müssen sie aufgehoben werden."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

FDP-Generalsekretär sieht große Chance in neuen Selbsttests FDP-Generalsekretär Volker Wissing sieht in Corona-Selbsttests die Chance, Selbsttestern auch wieder Besuche von Restaurants und Fitnessstudios zu ermöglichen. (Politik, 25.02.2021 - 06:41) weiterlesen...

RKI meldet 11869 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 61,7 Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Donnerstagmorgen vorläufig 11.869 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 25.02.2021 - 04:12) weiterlesen...

NRW-CDU-Fraktionschef will private Corona-Apps testen lassen Die NRW-Regierungsfraktionen von CDU und FDP wollen zügig verschiedene Nachverfolgungs-Apps privater Anbieter in Modellregionen testen. (Politik, 25.02.2021 - 02:04) weiterlesen...

Auch in NRW bleiben zehntausende Astrazeneca-Impfstoffdosen liegen Astrazeneca-Impfstoff bleibt auch in Nordrhein-Westfalen liegen. (Politik, 25.02.2021 - 02:04) weiterlesen...

Lauterbach: Prioritätsgruppen unter 65 Astrazeneca-Impfung anbieten SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat den Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca gegen Vorbehalte verteidigt und eine Umstellung im Impfmanagement gefordert. (Politik, 25.02.2021 - 02:03) weiterlesen...

SPD: Spahn muss übrige Astrazeneca-Dosen mit Ländern koordinieren Angesichts der Berichte über nicht genutzte Impfdosen von Astrazeneca hat die SPD-Fraktionsvize und Gesundheitsexpertin, Bärbel Bas, Bundesminister Jens Spahn (CDU) zur Koordinierung mit den Bundesländern aufgerufen. (Politik, 25.02.2021 - 00:02) weiterlesen...