Daniel Günther, CDU

CDU-Politiker Günther ist aus der Landtagswahl gestärkt hervorgegangen - und könnte theoretisch auch in einem Zweierbündnis reagieren.

17.05.2022 - 11:54:10

CDU und Grüne starten Sondierungen in Schleswig-Holstein. Dennoch will er die Jamaika-Koalition erneut aufnehmen. Nun beginnen erste Gespräche.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther von der CDU hat am Dienstag mit den Grünen ein erstes Sondierungsgespräch zur Bildung einer neuen Regierung aufgenommen.

Die jeweils vierköpfigen Spitzenteams beider Parteien trafen sich am Morgen in einem Kieler Hotel. Am Nachmittag ist ein weiteres Gespräch der CDU mit der FDP anberaumt.

Günther will in den beiden Runden Möglichkeiten für eine Neuauflage der Jamaika-Koalition aus diesen drei Parteien ausloten, obwohl die CDU schon mit Grünen oder FDP eine Mehrheit im Landtag hätte. Er erneuerte seinen Wunsch unmittelbar vor dem Treffen mit den Grünen. Das Gespräch begann fünf Minuten später als geplant, weil Grünen-Finanzministerin Monika Heinold etwas zu spät kam. Die Co-Spitzenkandidatin der Grünen zur Landtagswahl, Aminata Touré, bekräftigte die Präferenz der Grünen für ein Zweierbündnis mit der CDU, zeigte sich aber offen für Gespräche darüber hinaus.

Günther hat seinen Kurs damit begründet, Jamaika habe sehr erfolgreich gearbeitet und sei die Wunschkoalition in der Bevölkerung. Die FDP will auch erneut Jamaika ansteuern. «Ich bin bereit, dieses Experiment zu wagen», sagte Spitzenkandidat Bernd Buchholz der Deutschen Presse-Agentur.

@ dpa.de