Raumfahrt, USA

Cape Canaveral - Der private Raumfrachter «Dragon» hat mehr als 2,6 Tonnen Nachschub zur Internationalen Raumstation ISS gebracht.

05.04.2018 - 09:50:06

Privater Raumfrachter «Dragon» an Raumstation ISS angedockt. Der Transporter dockte wie geplant nach zwei Tagen Flugzeit am Außenposten der Menschheit an, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Neben Proviant für die Raumfahrer brachte er auch Material für wissenschaftliche Experimente zur ISS - unter anderem zur Erforschung von Medikamenten und Materialien in der Schwerelosigkeit, Gewittern in der Erdatmosphäre und zum Gemüsezüchten auf der Raumstation.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ehrengast. Ganz weit weg und doch dabei ist ISS-Astronaut Alexander Gerst. Er hatte sich zu dem Auftritt zuschalten lassen. Die Elektro-Band Kraftwerk gibt ein Konzert auf dem Stuttgarter Schlossplatz. (Media, 21.07.2018 - 16:00) weiterlesen...

Ehren-Gast. Ganz weit weg und doch dabei ist ISS-Astronaut Alexander Gerst. Er hatte sich zu dem Auftritt zuschalten lassen. Die Elektro-Band Kraftwerk gibt ein Konzert auf dem Stuttgarter Schlossplatz. (Media, 21.07.2018 - 11:16) weiterlesen...

Reise würde 6300 Jahre dauern - Forscher: Mindestens 49 Paare für Reise zu Exoplaneten. Forscher haben berechnet, wie groß die Besatzung für so eine generationenübergreifende Reise sein müsste. Eine Reise zu einem Planeten außerhalb unserer Sonnensystems würde 6300 Jahre dauern. (Politik, 20.07.2018 - 08:44) weiterlesen...

Rekord-Planet - Forscher entdecken zwölf neue Jupiter-Monde. Jetzt haben US-Forscher gleich zwölf neue Monde um den Planeten herum entdeckt - einer davon ist ein echter Sonderling. Der Jupiter ist in vielerlei Hinsicht ein Rekord-Planet, auch was die Zahl seiner Monde angeht. (Wissenschaft, 17.07.2018 - 17:34) weiterlesen...

Forscher entdecken zwölf neue Jupiter-Monde. Jetzt haben US-Forscher gleich zwölf neue Monde um den Planeten herum entdeckt - einer davon ist ein echter Sonderling. Der Jupiter ist in vielerlei Hinsicht ein Rekord-Planet, auch was die Zahl seiner Monde angeht. (Wissenschaft, 17.07.2018 - 17:08) weiterlesen...

Von schottischer Halbinsel - Erster Weltraumbahnhof auf europäischem Boden geplant. Der Weltraumbahnhof in der Grafschaft Sutherland wäre der erste auf europäischem Boden. Aber die Konkurrenz schläft nicht. Von einer Halbinsel im äußersten Norden der schottischen Highlands sollen künftig Raketen ins Weltall starten. (Wissenschaft, 16.07.2018 - 15:50) weiterlesen...