Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Brände, Notfälle

Canberra - Durch eine erneute Hitzewelle und starken Wind drohen die ohnehin verheerenden Buschfeuer in Australien noch einmal angefacht zu werden.

10.01.2020 - 03:40:06

Australischer Premier: «Weit entfernt vom Ende dieser Krise». Premierminister Scott Morrison sagte, in den östlichen Bundesstaaten werde ein schwieriger Tag erwartet. «Wir sind weit entfernt vom Ende der Krise und dieser Katastrophe.» Vorhergesagt wurden Höchsttemperaturen von 40 Grad und mehr, dazu wurde Wind mit Geschwindigkeiten von 90 Stundenkilometern erwartet. Betroffen davon sollten vor allem ländliche Gebiete sein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wetterextreme - Unwetter in Australien: Hagelkörner groß wie Golfbälle. In Australien toben teils heftige Unwetter. Und noch immer wütend im Südosten schwere Buschfeuer. Erst Hitze - nun Hagel und sogar ein Sandsturm. (Politik, 20.01.2020 - 12:34) weiterlesen...

Hagel und Unwetterwarnung in Australien. In der Hauptstadt Canberra gingen stellenweise Hagelkörner so groß wie Golfbälle nieder, ähnlich wie am Vorabend in Melbourne. Autos und Häuser wurden demoliert. Das Wetteramt warnte vor heftigem Wind und schweren Gewittern für Regionen in den Bundesstaaten New South Wales, Victoria und Queensland. Auch Sturzfluten seien möglich. Es gab auch Berichte über andere Wetterextreme: Viele Australier teilten Bilder im Netz, die einen gewaltigen Sandsturm in New South Wales zeigten. Canberra - Starker Regen und Gewitter sind über Teile der Brandgebiete im Südosten Australiens gezogen. (Politik, 20.01.2020 - 05:54) weiterlesen...

Wetterextreme. Wie hier zu sehen, gingen in der Hauptstadt Canberra stellenweise Hagelkörner so groß wie Golfbälle nieder. Wetterextreme in Australien: Starker Regen und Gewitter sind über Teile der Brandgebiete im Südosten des Landes gezogen. (Media, 20.01.2020 - 05:14) weiterlesen...

Lebensgefährliche Springfluten - Buschfeuer und heftiger Regen halten Australien im Griff. Heftiger Regen überflutete am Samstagmorgen im Bundesstaat Queensland mehrere Autobahnen und Straßen, wie die Polizei mitteilte. Canberra - Das seit Monaten von Dürre und riesigen Bränden heimgesuchte Australien kämpft nun auch mit Wetterextremen anderer Art. (Politik, 18.01.2020 - 11:46) weiterlesen...

Entlastung. In einigen australischen Brandgebieten hilft starker Regen bei den Löscharbeiten. Eine große Regenpfütze hat sich im abgebrannten Buschland in den Blue Mountains im Bundesstaat New South Wales westlich von Sydney gebildet. (Media, 17.01.2020 - 19:18) weiterlesen...

Endlich Regen - Erleichterung für Australiens Feuerwehrleute. Im am stärksten betroffenen Bundesstaat New South Wales wird der Niederschlag die Feuer nicht löschen, aber sie etwas eindämmen. «Ich denke, es hat einen deutlichen Motivationsschub gegeben», sagte Einsatzleiter Rob Rogers dem Fernsehsender Channel Seven. Zuvor hatte sich die Feuerwehr bei Twitter über den Regen gefreut. Dort zeigte sie ein Schild: «Gleich wieder da. Canberra - In einigen australischen Brandgebieten hilft weiter starker Regen bei den Löscharbeiten. (Politik, 17.01.2020 - 06:18) weiterlesen...