Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Brände, Notfälle

Canberra - Die hohen Temperaturen und starker Wind machen den Feuerwehrleuten in den Brandgebieten Australiens weiter schwer zu schaffen.

11.01.2020 - 09:20:06

Extreme Hitze und starker Wind - Buschfeuer in Australien vereinen sich zu «Mega-Brand»

  • Buschbränden auf Känguru-Insel - Foto: Nasa Earth/ZUMA Wire/dpa

    Durch verschiedene Buschbränden verursachte Qualmwolken wehen von der südaustralischen Känguru-Insel aufs Meer. Foto: Nasa Earth/ZUMA Wire/dpa

  • Rauch über Sydney - Foto: Bianca De Marchi/AAP/dpa

    Durch Buschbrände verursachter Rauch liegt über der berühmten Oper in Sydney. Foto: Bianca De Marchi/AAP/dpa

  • Premierminister Morrison - Foto: David Mariuz/AAP/dpa

    Australiens Premier Scott Morrison im Brandgebiet: Die Wut der Australier über den Regierungschef wächst. Foto: David Mariuz/AAP/dpa

  • Buschfeuer bei Penrose - Foto: Dan Himbrechts/AAP/dpa

    Feuerwehrmänner beobachten aufsteigende Rauchwolken eines Buschfeuers bei Penrose südlich von Sydney. Foto: Dan Himbrechts/AAP/dpa

  • Buschbrände in Australien - Foto: Rick Rycroft/AP/dpa

    Seit Beginn der großen Buschfeuer im Oktober verbrannten in Australien mehr als zehn Millionen Hektar Land. Foto: Rick Rycroft/AP/dpa

  • Erschöpfte Feuerwehrleute - Foto: David Mariuz/AAP/dpa

    Erschöpfte Feuerwehrleute ruhen sich während eines Einsatzes gegen Buschbrände bei Adelaide aus. Foto: David Mariuz/AAP/dpa

Buschbränden auf Känguru-Insel - Foto: Nasa Earth/ZUMA Wire/dpaRauch über Sydney - Foto: Bianca De Marchi/AAP/dpaPremierminister Morrison - Foto: David Mariuz/AAP/dpaBuschfeuer bei Penrose - Foto: Dan Himbrechts/AAP/dpaBuschbrände in Australien - Foto: Rick Rycroft/AP/dpaErschöpfte Feuerwehrleute - Foto: David Mariuz/AAP/dpa

An den Grenzen der beiden Bundesstaaten New South Wales und Victoria vereinten sich in der Nacht zu Samstag drei Brände zu einem «Mega-Brand», der eine Fläche von mehr als 600.000 Hektar umfasste - das entspricht ungefähr einem Drittel der Fläche von Rheinland-Pfalz. In einigen der von den verheerenden Buschbränden betroffenen Gebieten erreichten die Temperaturen am Freitagabend 44 Grad, Windgeschwindigkeiten von 90 Stundenkilometern wurden dazu registriert. Ab Samstag allerdings wurde eine Abkühlung erwartet.

In der Nacht zu Samstag mussten Bewohner der Stadt Wodonga wegen der Brände in Sicherheit gebracht werden. In New South Wales waren mehr als 3500 Feuerwehrleute im Einsatz. Dort loderten am Samstagmorgen noch immer mehr als 140 Brände.

Seit Beginn der großen Buschfeuer im Oktober verbrannten in ganz Australien mehr als zehn Millionen Hektar Land, das entspricht ungefähr der Größe von Bayern und Baden-Württemberg zusammen. Tausende Häuser wurden zerstört. Bilder der Nasa zeigen, wie der Rauch 17 Kilometer in die Atmosphäre steigt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Drei Tote bei Absturz eines Löschflugzeugs in Australien. Das Flugzeug sei nahe Cooma etwa 100 Kilometer südlich der Hauptstadt Canberra verunglückt, sagte der Feuerwehrchef Shane Fitzsimmons. Zuvor war der Kontakt zu der Maschine abgerissen. Wegen der nahen Brände stellte der Flughafen der Hauptstadt Canberra seinen Betrieb ein. Es landeten oder starteten keine Flugzeuge mehr, wie die staatliche Katastrophenschutzbehörde mitteilte. In Australien wüten seit Monaten verheerende Buschbrände. Canberra - Beim Absturz eines Löschflugzeugs im Brandgebiet von Australien sind nach Behördenangaben drei Menschen ums Leben gekommen. (Politik, 23.01.2020 - 08:10) weiterlesen...

Absturz von Löschflugzeug in Australien befürchtet. Der Kontakt zu dem Flugzeug, das in den Bergen im Bundesstaat New South Wales unterwegs war, brach ab, wie die Feuerwehr mitteilte. Es gab demnach Hinweise auf einen möglichen Absturz. Hubschrauber halfen bei der Suche. New South Wales ist besonders von den Buschfeuern betroffen, die seit Monaten im Südosten Australiens toben. Sydney - Im Brandgebiet von Australien könnte ein Löschflugzeug abgestürzt sein. (Politik, 23.01.2020 - 05:54) weiterlesen...

Tschechische Feuerwehr verteidigt Vorgehen nach Brand. «Wir haben die deutsche Feuerwehr nicht um Amtshilfe ersucht, weil wir die Situation mit eigenen Kräften unter Kontrolle hatten», sagte ein Sprecher der dpa. Bei dem Brand in Vejprty waren am Sonntag acht Menschen gestorben. Die Stadt grenzt unmittelbar an die sächsische Gemeinde Bärenstein. Einer der Verletzten befindet sich weiter im kritischen Zustand im Krankenhaus. Die Kriminalpolizei und Experten der Feuerwehr ermitteln derzeit noch zur Brandursache. Prag - Nach der Brandkatastrophe in einem Behindertenheim im Erzgebirge hat die tschechische Feuerwehr ihr Vorgehen verteidigt. (Politik, 20.01.2020 - 14:00) weiterlesen...