Luftverkehr, Notfälle

Calgary - Die Polizei im kanadischen Calgary hat einen Piloten festgenommen, der sturzbetrunken im Cockpit bewusstlos geworden sein soll.

01.01.2017 - 15:52:06

Betrunkener Pilot bewusstlos im Cockpit. Der Flug sollte am Morgen mit 99 Passagieren und sechs Crew-Mitgliedern Richtung Cancún in Mexiko starten, berichtet der Sender CBC. Kollegen hätten schon bei seinem Einsteigen ins Flugzeug das ungewöhnliche Verhalten des 37-Jährigen bemerkt. Sein Blutalkoholgehalt sei mehr als dreimal so hoch gewesen wie erlaubt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Instrumentenfehler womöglich Grund für Jet-Absturz in Russland. Eine vorläufige Analyse der Flugschreiber habe ergeben, dass die Piloten möglicherweise falsche Angaben zur Geschwindigkeit erhielten, teilte die Flugaufsicht in Moskau mit. Weil die Sensoren vereist gewesen seien, konnten sie keine korrekten Daten weiterleiten, hieß es der Agentur Interfax zufolge. Dies könnte den Fehler ausgelöst haben. Die Maschine der russischen Saratow Airlines war am Sonntag wenige Minuten nach dem Start abgestürzt. Moskau - Fehlerhafte Instrumente könnten ersten Ermittlungen zufolge den Absturz eines russischen Flugzeuges mit 71 Todesopfern verursacht haben. (Politik, 13.02.2018 - 15:20) weiterlesen...

Flugschreiber gefunden - Ursache von Flugzeugabsturz in Russland weiter unklar. Bei einem Sicherheitscheck kurz vor dem Abflug wurden keine technischen Probleme gefunden. Drohnen und Flugschreiber sollen nun weiterhelfen. Der Absturz eines russischen Passagierjets gibt den Behörden weiterhin Rätsel auf. (Politik, 12.02.2018 - 12:12) weiterlesen...

Alle 71 Insassen tot - Russische Ermittler finden Flugschreiber nach Absturz. Den Bergungstrupps bieten sich bei Nacht und Kälte schreckliche Bilder am Unglücksort. Ein Flugzeug mit 71 Insassen zerschellt auf einem Feld südöstlich von Moskau. (Politik, 12.02.2018 - 10:02) weiterlesen...

Flughafen in London wegen Weltkriegsbombe gesperrt. Die nicht detonierte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war gestern bei Bauarbeiten an der Themse im Osten der britischen Hauptstadt entdeckt worden. «Alle Flüge am Montag in die und aus der Stadt sind gecancelt», sagte Flughafenchef Robert Sinclair. Fluggäste sollten Kontakt mit ihren Airlines aufnehmen. Etwa 16 000 Passagiere sind den Angaben zufolge von der Sperrung betroffen, die den ganzen Tag andauern sollte. London - Der Londoner City Airport ist wegen einer Weltkriegsbombe geschlossen worden. (Politik, 12.02.2018 - 10:00) weiterlesen...

Ermittler finden Flugschreiber nach Absturz nahe Moskau. Einer habe zwar leichte Schäden, teilte der Zivilschutz mit. Die Ermittler könnten die Daten laut der Agentur Interfax aber auswerten. Nähere Informationen zur Unfallursache sind bisher nicht bekannt. Das Flugzeug der Saratow Airline war gestern wenige Minuten nach dem Start vom Flughafen Domodedowo abgestürzt. Keiner der Insassen überlebte. Als mögliche Gründe nannten Ermittler zunächst menschliches Versagen oder schwierige Wetterbedingungen. Moskau - Nach dem Absturz eines Flugzeugs mit 71 Menschen an Bord haben die Einsatzkräfte die Flugschreiber nahe der Absturzstelle gefunden. (Politik, 12.02.2018 - 09:56) weiterlesen...