Unwetter, Notfälle

Cagliari - Schwere Regenfälle haben auf Sardinien zu heftigen Überschwemmungen geführt.

10.10.2018 - 23:10:05

Überschwemmungen auf Sardinien - Brücke stürzt ein. Eine Überführung über einem Fluss hielt der Wucht der Wassermassen nicht stand und stürzte ein, wie auf Bildern der Polizei und Feuerwehr zu sehen war. Der Abschnitt der Verbindungsstraße zwischen der Hauptstadt Cagliari und der Gemeinde Capoterra war laut Ansa zum Zeit des Einsturzes bereits gesperrt. In Teilen Sardiniens soll auch am Donnerstag die höchste Warnstufe gelten, wie der Zivilschutz mitteilte. Schulen sollen teilweise geschlossen bleiben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutscher Zeltplatz in Frankreich muss schließen. Das hat das Berufungsgericht in Nimes dem Radiosender Franceinfo verfügt. Sämtliche Installationen des von der Leverkusener Jugendförderung St. Antonius betriebenen Campingplatzes müssten beseitigt werden. Bei der Überschwemmung des Campingplatzes war Anfang August ein Betreuer ums Leben gekommen. Neun Kinder wurden leicht verletzt. Die Gemeinde hatte bereits Monate zuvor vor Ferienlagern im Überflutungsbereich des Flusses Ardèche gewarnt. Nimes - Der deutsche Veranstalter eines Ferienlagers in Frankreich, das bei einem Unwetter überflutet wurde, muss den Campingplatz schließen. (Politik, 19.10.2018 - 11:16) weiterlesen...

König trauert mit Mallorca um Opfer der Überschwemmungen. An der Messe in Manacor nahmen auch Spaniens König Felipe VI. und Königin Letizia teil. Die 13. Leiche, die eines kleinen Jungen, war erst wenige Stunden vor der Messe neben einem Bach entdeckt worden. Auch seine Mutter war bei den Überschwemmungen umgekommen, eine Schwester konnte gerettet werden. Durch die Wassermassen waren auch drei Deutsche ums Leben gekommen. Manacor - Auf Mallorca haben die Menschen acht Tage nach der Flutkatastrophe bei einem Trauergottesdienst Abschied von den 13 Toten genommen. (Politik, 17.10.2018 - 22:38) weiterlesen...

Nach Mallorca-Unwetter: Vermisster Junge tot geborgen. Die Leiche sei unweit des besonders schlimm betroffenen Ortes Sant Llorenç des Cardassar entdeckt worden, berichtete die spanische Zeitung «El País» unter Berufung auf die Einsatzkräfte. Hunderte Helfer hatten mehr als eine Woche lang unter anderem mit Spürhunden und Booten nach dem Achtjährigen gesucht. Die Familie sei bereits benachrichtigt worden, hieß es. Damit ist die Zahl der Opfer der Sturzflut auf 13 gestiegen, darunter drei Deutsche. Palma - Ein nach der schweren Unwetterkatastrophe auf Mallorca vermisster Junge ist tot geborgen worden. (Politik, 17.10.2018 - 13:46) weiterlesen...