Straßenverkehr, Verkehrsminister

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will die Regeln für die im kommenden Frühjahr geplante Straßenzulassung von elektrisch angetriebenen Tretrollern noch einmal erleichtern.

01.12.2018 - 10:01:05

Verkehrsminister senkt Auflagen für Elektro-Stehroller

Die sogenannten "Elektrokleinstfahrzeuge" müssen anders als von seinen Beamten zunächst vorgesehen beispielsweise keine Blinker mehr haben. Weiterhin gelten ein Mindestalter von 15 Jahren, eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf maximal 20 Kilometern pro Stunde und eine Versicherungspflicht.

Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Neben E-Rollern will Scheuer auch skateboardartige Rollbretter mit Elektroantrieb erlauben. Er lässt dafür eine Sondergenehmigung erarbeiten, die für zwei Jahre gelten soll, um auf diese Weise Erfahrungen mit dem neuen Verkehrsmittel zu sammeln. "Wir ebnen den Weg für die Mobilität der Zukunft und sorgen gleichzeitig für Sicherheit auf den Straßen", so Minister Scheuer im "Spiegel". In Deutschland gibt es eine Reihe von Rollerherstellern und -vertrieben sowie Firmen wie Tier Mobility, die E-Roller in Großstädten verleihen wollen und nur auf die Verordnung und die damit verbundene Zulassung warten. "Die Mikromobilität hat ein enormes Zukunftspotenzial", sagt Scheuer. "Zusammen mit dem öffentlichen Nahverkehr sind E-Scooter eine echte zusätzliche Alternative zum Auto."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ifo-Chef Fuest kritisiert geplante CO2-Grenzwerte in EU Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat die geplante Verschärfung der Höchstgrenzen für Kohlendioxid-Emissionen in der EU kritisiert. (Politik, 18.12.2018 - 14:57) weiterlesen...

Altmaier fürchtet Überforderung der Autoindustrie durch Klimaziele Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat vor einer Überforderung der Autoindustrie durch die in Brüssel vereinbarten neuen Klimaschutzziele gewarnt. (Politik, 18.12.2018 - 13:49) weiterlesen...

Urteil: Vorerst kein Dieselfahrverbot in Frankfurt Das vom Verwaltungsgericht Wiesbaden verhängte großflächige Dieselfahrverbot für Frankfurt am Main wird vorerst nicht umgesetzt. (Politik, 18.12.2018 - 11:45) weiterlesen...

Tempo-30-Zonen wirkungslos gegen Diesel-Stickoxid-Abgase Die Ausweisung von Tempo-30-Zonen führt an den betroffenen Straßen nicht zur einer Reduzierung von Stickoxid-Emissionen durch Diesel-Fahrzeuge. (Politik, 18.12.2018 - 00:01) weiterlesen...

Dieselfahrverbot: Ex-Justizministerin kritisiert Kfz-Erfassung Ex-Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger warnt vor den geplanten automatischen Kontrollen der Diesel-Fahrverbote durch Kamerasysteme. (Politik, 17.12.2018 - 16:54) weiterlesen...

NRW prüft eigene Ansprüche gegen Diesel-Hersteller Im Zusammenhang mit dem Skandal um manipulierte Diesel will das Land Nordrhein-Westfalen eigene Ansprüche auf Schadenersatz gegen die Hersteller prüfen. (Politik, 17.12.2018 - 09:54) weiterlesen...