Umweltschutz, Umweltministerin

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat sich für ein europaweites Verbot von Mikroplastik ausgesprochen.

17.05.2018 - 07:21:34

Umweltministerin Schulze will europaweites Verbot von Mikroplastik

"Wir müssen diese Plastikflut in der Umwelt dringend eindämmen", sagte Schulze der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Forscher hatten zuletzt in der Arktis über 12.000 Mikroplastikteilchen pro Liter Meereis nachgewiesen.

Die Kosmetikindustrie müsse auch national zum Ausstieg aus der Nutzung von Kunststoffteilchen als Schleifmittel bewegt werden, sagte Schulze. Bei Peelings und anderen Kosmetika sei das schon geschafft. Die Hersteller setzten jetzt Walnussmehl oder Mandelkleie statt Mikroplastik ein. "Mein Ziel ist, dass die Industrie im nächsten Schritt auch bei Shampoo, Rasierschaum oder Haarspray auf Mikroplastik verzichtet", sagte Schulze. Die Bundesumweltministerin bekräftigte ihre Absage an eine generelle Plastiksteuer, die Kunststoffe grundsätzlich um ein paar Cent teurer macht. "Das würde der Umwelt nichts bringen, weil es keine Lenkungswirkung entfaltet", sagte sie. Beim Abbau von Müll in den Meeren liege der zentrale Hebel in den Entwicklungs- und Schwellenländern. "Denen müssen wir helfen, bessere Sammel- und Recyclingsysteme aufzubauen", sagte Schulze. Aber auch Deutschland müsse besser werden. Es gehe darum, überflüssiges Plastik zu vermeiden und das, was wir nicht vermeiden können, noch effektiver zu recyceln. "Altes Plastik ist kein Müll, sondern ein Rohstoff, den man recyceln und nutzen kann - das tut auch unsere Wirtschaft bislang noch nicht genug", erklärte Schulze.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Umweltministerin will Grünflächen in Städten besser fördern Bundesumweltministerin Svenja Schulze will Grünflächen und Lebensräume für Tiere in der Stadt fördern. (Politik, 20.10.2018 - 01:01) weiterlesen...

BDI-Präsident Kempf: Diesel bleibt Antrieb der Zukunft In der Debatte um Fahrverbote und Nachrüstungen für Diesel-Autos hat der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Politik und Umweltverbände scharf kritisiert. (Politik, 17.10.2018 - 14:38) weiterlesen...

Verbraucherschützer fordern Nachbesserungen am Dieselpaket Anlässlich der Verkehrsministerkonferenz an diesem Donnerstag in Hamburg fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) deutliche Nachbesserungen am Dieselkonzept der Bundesregierung. (Politik, 17.10.2018 - 14:20) weiterlesen...

Studie: Braunkohlekraftwerke stoßen zu viele Stickoxide aus Bei zwei Dritteln der großen Braunkohlekraftwerke in Deutschland haben die Emissionen zuletzt über den neuen EU-Schadstoffgrenzen gelegen, die ab 2021 greifen und bis August in deutsches Recht hätten überführt werden müssen. (Politik, 17.10.2018 - 05:02) weiterlesen...

Grüne: Trickserei beim Plastik-Recycling in Deutschland Das Recycling von Plastikmüll funktioniert in Deutschland nach Angaben der Grünen deutlich schlechter als von der Bundesregierung behauptet. (Politik, 17.10.2018 - 01:02) weiterlesen...

Mehrheit würde Lebensgewohnheiten für Klimarettung ändern Eine große Mehrheit der Deutschen ist bereit, die eigenen Lebensgewohnheiten zu ändern, um das Klima zu retten. (Politik, 14.10.2018 - 00:03) weiterlesen...