Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polen, Gesundheit

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat alarmiert auf das Vorrücken der Afrikanischen Schweinepest von Polen Richtung deutsche Grenze reagiert.

04.01.2020 - 09:51:34

Klöckner warnt vor Schweinepest

"Das Risiko, dass die Afrikanische Schweinepest nach Deutschland eingeschleppt wird, ist nach wie vor hoch", sagte Klöckner der "Rheinischen Post". Der größte Risikofaktor für die Ausbreitung sei "der Mensch".

Die CDU-Politikerin verwies zugleich auf eine Reihe von Maßnahmen der Bundesregierung, um das Virus aufzuhalten. Sie kündigte an, diese zu intensivieren, und appellierte an die Bundesländer, "dies ebenfalls zu tun". Der Zoll führe ?in Kooperation mit den Veterinärbehörden verstärkt Kontrollen des persönlichen Reisegepäcks an Flughäfen durch - risikoorientiert mit Fokus auf die von der Afrikanischen Schweinepest betroffenen Länder, sagte Klöckner. Außer in Polen wurde das Virus im Baltikum, in Belgien, Bulgarien, Rumänien und in der Ukraine nachgewiesen. "In den vergangenen drei Jahren konnten so jährlich circa 10.000 bis 15.000 Kilogramm Lebensmittel beschlagnahmt werden", so die Agrarministerin. Die Bundesregierung habe über 500.000 mehrsprachige Informationsmaterialien an diejenigen verteilt, die häufig zwischen von dem Virus betroffenen Ländern und Deutschland reisen. "Wir richten uns gezielt an Jäger, Landwirte, Pflegekräfte, die Bundeswehr, Fernfahrer sowie an Reisende durch Materialien in Zügen oder durch Plakate auf Raststätten", sagte Klöckner der "Rheinischen Post". Seit 2018 seien? für Prävention und Schutz vor der Schweinepest? 304.000 Euro ausgegeben worden, hieß es aus dem Landwirtschaftsministerium.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schweinepest: Abwehrzaun laut Klöckner auch auf polnischer Seite. Es sei wichtig, dass Polen nach Brandenburg und Sachsen ebenfalls eine solche Barriere angehe, sagte die CDU-Politikerin am Montag in Brüssel. Dafür habe sie die Hilfe des Technischen Hilfswerks angeboten. "Wir arbeiten sehr eng zusammen mit Polen." Klöckner unterstrich, dass die für Tiere gefährliche Seuche in Deutschland bisher nicht aufgetreten ist. Doch sei sie bis auf wenige Kilometer an die deutsche Grenze herangerückt, was Vorbeugung umso wichtiger mache. BRÜSSEL - Zur Abwehr der Afrikanischen Schweinepest ist nach Worten von Agrarministerin Julia Klöckner auch auf der polnischen Seite der Grenze ein Zaun geplant. (Boerse, 27.01.2020 - 14:37) weiterlesen...

Bundesregierung: Verkauf von Condor 'gutes Signal'. Das sagte ein Sprecher von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Freitag in Berlin. Der staatliche Überbrückungskredit vom vergangenen Herbst an Condor sei gewährleistet worden, damit die Gesellschaft über die "klassische Durststrecke" von Airlines im Winter komme. Der Verkauf habe nun erst einmal keine direkten Auswirkungen auf den Überbrückungskredit, dieser müsse genau so wie vorher zurückgezahlt werden. Die eigentlich profitable Thomas-Cook-Tochter Condor war durch die Pleite ihres bisherigen Mutterkonzerns Ende September in Not geraten. BERLIN - Die Bundesregierung hat den Verkauf der Fluggesellschaft Condor an die polnische Airline LOT als "gutes Signal" bezeichnet. (Boerse, 24.01.2020 - 13:11) weiterlesen...

Schweinepest: Sachsen baut Wildschweinbarriere an Grenze zu Polen. Die vom Kabinett getroffene Entscheidung soll so schnell wie möglich umgesetzt werden, teilte die sächsische Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) am Donnerstag in Bad Muskau mit. Im Norden beginnend wird der 128 Kilometer lange Grenzverlauf mit einem Elektrozaun und Abwehrnetzen gesichert. Die Kosten belaufen sich auf rund 250 000 Euro. "Wir wollen keine Möglichkeit ungenutzt lassen, das Risiko zu verringern", sagte Köpping. Am Mittwoch wurde bekannt, dass die Schweinepest immer näher an Deutschland heranrückt. In Polen fand man die Tierseuche bei einem toten Wildschwein nur zwölf Kilometer von der Grenze entfernt. BAD MUSKAU - Zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest errichtet Sachsen an der gesamten Grenze zu Polen eine Barriere für Wildschweine. (Boerse, 23.01.2020 - 16:29) weiterlesen...