Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesellschaft, Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält Frauen weiterhin für benachteiligt.

06.03.2021 - 10:25:51

Merkel hält Frauen für benachteiligt

"Es kann nicht sein, dass Frauen unsere Gesellschaften maßgeblich tragen und gleichzeitig nicht gleichberechtigt an wichtigen Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft beteiligt sind", sagte die Kanzlerin in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast. Über 75 Prozent der Beschäftigten im Gesundheitsbereich seien Frauen, aber in den Führungspositionen nur knapp 30 Prozent.

Als Gegenmaßnahmen nannte die Kanzlerin die neue Verpflichtung für große Unternehmen, die ab vier Vorstandsmitgliedern mindestens eine Frau bestellen müssen. "Ich bin sicher, diese Frauen werden sich finden und ihre Benennung wird die deutsche Wirtschaft nur stärken", sagte Merkel. Auch der Ausbau der Betreuungsangebote für Kinder im Vorschulalter sei für die Gleichberechtigung "von großer Bedeutung". "Nur wer die eigenen Kinder gut und sicher versorgt weiß, kann sich voll auf seine beruflichen Aufgaben konzentrieren", sagte Merkel, die selbst bekanntlich kinderlos ist.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Parlamentariergruppe will restriktive geschäftsmäßige Suizidhilfe Im Vorfeld der Orientierungsdebatte zur Neuregelung der Sterbehilfe hat sich offenbar eine neue Parlamentariergruppe gegründet, die eine restriktive Lösung vorschlägt. (Politik, 17.04.2021 - 16:39) weiterlesen...

RKI: Sozial Benachteiligte erkranken und sterben öfter an Corona In Deutschland gibt es einen Zusammenhang zwischen dem sozialen Status und dem Risiko an Covid-19 zu erkranken und auch daran zu sterben. (Politik, 17.04.2021 - 00:06) weiterlesen...

Union und FDP für Maßnahmenaufhebung bei nichtansteckenden Geimpften Union und FDP haben sich hinter die Forderung von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) gestellt, Einschränkungen für Geimpfte dann aufzuheben, wenn von ihnen kein Ansteckungsrisiko mehr ausgeht. (Politik, 16.04.2021 - 13:25) weiterlesen...

Lambrecht drängt zu Aufhebung von Grundrechtsschranken für Geimpfte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will Geimpften schnell mehr Freiheiten einräumen. (Politik, 16.04.2021 - 01:03) weiterlesen...

Mehr als 330.000 Maskenpflicht-Verstöße in Bahnhöfen und Zügen Die Bundespolizei hat seit Anfang Oktober 2020 etwa 332.000 Verstöße gegen die Maskenpflicht in Bahnhöfen und Zügen festgestellt. (Politik, 16.04.2021 - 00:04) weiterlesen...

Ethikratschefin will keine Ausgangssperre für Geimpfte Ethikratschefin Christiane Woopen hat sich dagegen ausgesprochen, Geimpfte mit einer Ausgangssperre zu belegen. (Politik, 16.04.2021 - 00:03) weiterlesen...