Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Justiz

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) lehnt es ab, dass soziale Netzwerke wie Twitter allein entscheiden, ob sie Accounts bestimmter Nutzer sperren, wie es im Fall des seinerzeit noch amtierenden US-Präsidenten Donald Trump der Fall war.

26.01.2021 - 01:04:48

Lambrecht: Plattformen sollen nicht über Sperrung entscheiden

"Ich finde es sehr problematisch, wenn private Unternehmen entscheiden, was von der Meinungsfreiheit gedeckt ist und was nicht. Es ist Aufgabe des Staates, das zu klären", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

"Das muss also gesetzlich geregelt werden." Die EU-Kommission habe dazu im Dezember den Vorschlag für einen "Digital Services Act" vorgelegt. Bei der Diskussion darüber werde sie sich "sehr engagiert einbringen". Lambrecht fügte hinzu: "Wenn von bestimmten Accounts permanent volksverhetzende Aufrufe kommen, dann muss man darauf reagieren. Aber die Meinungsfreiheit ist ein besonders wichtiges, elementares Rechtsgut. Im Zweifel müssen Gerichte über die Sperrung von Accounts entscheiden." Denn die Meinungsfreiheit sei für die Demokratie von zentraler Bedeutung, und die Macht der Netzwerke sei schon jetzt beeindruckend, betonte die SPD-Politikerin. "Deshalb darf es nicht sein, dass sie auch noch das letzte Wort bei der Sperrung von Accounts haben."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Scheuer setzt auf neue digitale Angebot im Fahrdienstmarkt. "Damit können wir Menschen im ländlichen Raum eine bessere Mobilität ermöglichen, und zugleich entlasten wir die Städte von Verkehr", sagte der CSU-Politiker am Mittwoch im Bundestag. Dafür werde nun eine eigene Rechtsgrundlage geschaffen. Nach der Zustimmung der Koalitionsfraktionen sollen die Gesetzespläne an diesem Freitag im Bundestag beschlossen werden, auch der Bundesrat muss zustimmen. BERLIN - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer setzt mit der geplanten Reform des Taxi- und Fahrdienstmarktes auf neue, digital buchbare Angebote. (Boerse, 03.03.2021 - 16:29) weiterlesen...

Microsoft schließt Sicherheitslücken bei Exchange-Software. Der Software-Konzern rief Kunden in der Nacht zum Mittwoch auf, schnell die bereitgestellten Sicherheitsupdates zu installieren. REDMOND - Microsoft hat Sicherheitslücken in seiner E-Mail-Software Exchange Server geschlossen, die von mutmaßlich chinesischen Hackern genutzt worden waren. (Boerse, 03.03.2021 - 05:41) weiterlesen...

Smudo und das 'Luca'-System: 'Konzerte sind der Endgegner'. "Ich bin davon überzeugt, dass "Luca" uns in Kombination mit Testungen, der Corona-App und den AHA-Regeln in ein immer normaleres Leben führen wird", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Ein Hip Hopper als Pandemiebekämpfer: Smudo von den Fantastischen Vier (52) sieht das von ihm mitentwickelte System "Luca" als einen der Schlüssel, um das gesellschaftliche Leben wieder hochzufahren. (Boerse, 02.03.2021 - 06:14) weiterlesen...

Mehr Bürger sehen sich bei Datensicherheit in der Pflicht Immer mehr Internetnutzer sehen sich selbst bei der Sicherheit persönlicher Daten in der Pflicht. (Politik, 01.03.2021 - 15:28) weiterlesen...

'Akt von Cyberkriminalität' in Frankreich - Patientendaten im Netz. Das auf Software im Gesundheitswesen spezialisierte Unternehmen Dedalus Frankreich monierte am Freitag einen "schwerwiegenden Akt von Cyberkriminalität". Dieser hätte zur Verletzung der Daten von einigen Laborkunden geführt, hieß es in einer Mitteilung. Das Unternehmen habe 28 betroffene Labore in sechs verschiedenen Départements identifiziert. Man wolle die Quellen des Cyberangriffs ermitteln. PARIS - Die illegale Verbreitung sensibler Patientendaten im Netz sorgt in Frankreich für Aufregung. (Boerse, 26.02.2021 - 18:05) weiterlesen...

Ministerin will schärferes Gesetz. (nach Debatte durchgehend aktualisiert) Ministerin will schärferes Gesetz (Boerse, 26.02.2021 - 15:30) weiterlesen...