Parteien, Seehofer

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) bedauert, dass sich Angela Merkel von der Spitze der CDU zurückzieht.

07.12.2018 - 12:01:43

Seehofer lobt Merkel: Sie ist die Beste

"Sie ist die Beste", sagte Seehofer dem "Spiegel". "Wir alle werden sie noch sehr vermissen", so der CSU-Chef weiter.

Er hege trotz vieler Differenzen in den vergangenen Jahren eine tiefe Sympathie für Merkel. "Wenn man so viel durchgestanden hat wie Angela Merkel und ich, dann bildet sich Verbundenheit, streckenweise sogar Zuneigung. Das kettet aneinander", so der Innenminister. In den zehn Jahren, in denen er die CSU geführt habe, sei er nie auf die Idee gekommen, der bessere Kanzler zu sein. Er bestreitet die These, dass Merkel die CDU zu weit nach links gerückt und so das Aufkommen der AfD erst ermöglicht habe. "Wir haben durch Merkels angeblich so gefährliche Politik der Mitte bei der Bundestagswahl 2013 fast die absolute Mehrheit erreicht", sagte Seehofer. "Vor dieser Wahl lagen die Energiewende, der Ausbau der Kitas und die Abschaffung des Grundwehrdienstes", so der CSU-Chef weiter. Erst durch die Verknüpfung der Flüchtlingskrise mit sozialen Problemen im Bundestagswahlkampf 2017 seien die Werte der Union erodiert.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ganz in Weiß - Julia Klöckner hat Ja gesagt - in Südafrika. Die Ministerin und ihr Lebensgefährte feierten im kleinen Kreis in Südafrika. Julia Klöckner ist unter der Haube. (Unterhaltung, 25.04.2019 - 15:20) weiterlesen...

Bartsch schließt grün-rot-rote Koalition aus Der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, schließt trotz des anhaltenden Umfragehochs der Grünen eine grün-rot-rote Koalition unter einem möglichen Bundeskanzler Robert Habeck (Grüne) weitgehend aus. (Politik, 25.04.2019 - 09:00) weiterlesen...

FDP plant Alternativ-Modell zur Frauenquote Die FDP will ohne Quote mehr Frauen in Führungspositionen in der Partei bringen. (Politik, 25.04.2019 - 05:01) weiterlesen...

Solms kündigt Abschluss der Sanierung der FDP-Parteifinanzen an Auf dem FDP-Parteitag am kommenden Wochenende in Berlin wird Schatzmeister Hermann Otto Solms den Delegierten den Abschluss der Sanierung der Parteifinanzen in Aussicht stellen: Betrug die Überschuldung der Bundes-FDP Ende 2013 noch mehr als über neun Millionen Euro, sank sie laut Solms bis Ende 2018 auf rund zwei Millionen Euro. (Politik, 25.04.2019 - 00:01) weiterlesen...

Linnemann will schnelle Vorbereitung auf Bundestagswahlkampf In der Union werden Forderungen laut, sich zeitnah auf eine Bundestagswahl vorzubereiten. (Politik, 22.04.2019 - 15:45) weiterlesen...

Dobrindt will AfD aus dem Bundestag drängen CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat die Union zum verstärkten Kampf gegen die AfD aufgerufen. (Politik, 21.04.2019 - 14:38) weiterlesen...