Parteien, Kandidatur

Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) verteidigt seine Haltung, kein Licht ins Dunkel zu bringen, wie genau er die kommissarische SPD-Führung über seine Kandidatur für den Parteivorsitz informierte.

23.08.2019 - 01:01:46

Kandidatur für SPD-Vorsitz: Scholz verteidigt sich

"Ich berichte nie aus vertraulichen Gesprächen, das wissen Sie. Und zwar nicht, weil ich ein Geheimniskrämer bin, sondern weil gute Führung voraussetzt, dass man sich vertrauensvoll unterhält", sagte Scholz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben).

Der kommissarische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel bestreitet öffentlich die Darstellung von Medien, dass es am 12. August eine Telefonkonferenz mit Scholz gab, in der dieser seine Kandidatur mit dem Satz "Ich bin bereit anzutreten, wenn Ihr das wollt" angekündigt habe. Mittlerweile haben mehrere SPD-Politiker, darunter Scholz? Mitkonkurrenten für den SPD-Vorsitz, Simone Lange und Karl Lauterbach, Aufklärung über den Vorgang verlangt. Der Vizekanzler will bei seiner Linie bleiben und nicht über interne Abläufe berichten: "Wenn das überall haarklein nachzulesen wäre, kann da nichts Gutes herauskommen", sagte Scholz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Weber plädiert für Koalition von Union mit Grünen im Bund Nach dem Willen des stellvertretenden CSU-Vorsitzenden Manfred Weber sollen die Unionsparteien künftig auf Bundesebene mit den Grünen koalieren. (Politik, 22.09.2019 - 02:01) weiterlesen...

Grüne wollen Wahlrecht ab 16 Jahren Die Grünen wollen das Wahlalter im Bund und für die Europawahl auf 16 Jahre senken. (Politik, 21.09.2019 - 19:11) weiterlesen...

Brandenburgs Grüne stimmen für Koalitionsgespräche mit SPD und CDU Die Brandenburger Grünen haben mit klarer Mehrheit für Koalitionsverhandlungen für ein rot-schwarz-grünes Bündnis gestimmt. (Politik, 21.09.2019 - 15:29) weiterlesen...

Biedenkopf lässt Sympathie für Linkspartei erkennen Der ehemalige Ministerpräsident von Sachsen, Kurt Biedenkopf (CDU), hält die Linke heute für eine andere Partei als vor zehn Jahren. (Politik, 20.09.2019 - 18:03) weiterlesen...

Schatzmeister von SPD Brandenburg kritisiert Geywitz Klara Geywitz, die Kandidatin für den SPD-Parteivorsitz im Duo mit Vizekanzler Olaf Scholz, sieht sich harter Kritik aus ihrem eigenen Landesverband ausgesetzt. (Politik, 20.09.2019 - 17:05) weiterlesen...

Wahlgesetz: Union und Grüne für Verkleinerung des Bundestages Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Grosse-Brömer (CDU), hat das jüngste Plädoyer von über 100 Staatsrechtlern für eine Verkleinerung des Bundestages gut geheißen. (Politik, 20.09.2019 - 16:59) weiterlesen...