Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, Arbeitsminister

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat das Urteil des Bundesverfassungsgericht zu den Hartz-IV-Sanktionen als "Riesenchance" bezeichnet.

05.11.2019 - 13:59:33

Arbeitsminister plant grundlegende Hartz-IV-Reform

Es gehe jetzt darum, "Hartz IV weiterzuentwickeln" und "einen gesellschaftlichen Konflikt, der so lange unser Land gespalten hat, zu befrieden", sagte Heil am Dienstag im ARD-Mittagsmagazin. "Mein Ziel ist, dass wir dieses System grundlegend verändern."

Der Sozialstaat müsse sich nicht nur "sein Tun verändern, sondern auch seinen Ton". Dabei seien Sanktionen vom Urteil nicht grundsätzlich infrage gestellt worden: "Es macht deutlich, dass es Mitwirkungspflichten und deren Durchsetzung auch weiterhin gibt", so Heil. Künftig dürfen nicht mehr als 30 Prozent der Leistungen sanktioniert werden. "Es darf auch nicht mehr in die Kosten der Unterkunft eingegriffen werden. Das halte ich für ganz, ganz wichtig", sagte Heil. Der Stopp der schärfsten Sanktionen gelte ab sofort. Diese Regelungen müssten auch für die Altersgruppe der Unter-25-Jährigen ausgeweitet werden, kündigte Heil im ARD-Mittagsmagazin an. Arbeitssuchende unter 25 werden bislang härter sanktioniert, wenn sie ein Jobangebot oder eine Maßnahme ablehnen: "Aus dem Urteil lässt sich ableiten, dass die Menschenwürde für Unter-25-Jährige nicht anders zu behandeln ist als für 26-Jährige", sagte Heil. "Wir brauchen auch eine Regelung für Härtefälle." Es gebe zudem keinen Beleg dafür, dass die Härte gegenüber jungen Arbeitslosen bislang bei der Eingliederung in den Arbeitsmarkt geholfen habe.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Althusmann warnt vor Instabilität des Rentensystems Niedersachsens Wirtschaftsminister und CDU-Landesvorsitzender Bernd Althusmann sieht unabhängig vom Kompromiss der Großen Koalition zur Grundrente eine schwere Krise auf das deutsche Rentensystem zukommen. (Politik, 12.11.2019 - 07:52) weiterlesen...

Unions-Chefhaushälter äußert Finanzierungsvorbehalte gegen Grundrente Bei den Haushältern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion regt sich Widerstand gegen die geplante Finanzierung der Grundrente. (Politik, 12.11.2019 - 05:01) weiterlesen...

Datenschützer erwartet hohen Mehraufwand für die Rentenversicherung Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar erwartet durch die Grundrente einen hohen Verwaltungsaufwand für die Deutsche Rentenversicherung. (Politik, 12.11.2019 - 00:01) weiterlesen...

Paritätischer lobt intelligenten Grundrenten-Kompromiss Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat die Einigung der Großen Koalition auf ein Grundrenten-Modell als "intelligenten Kompromiss" begrüßt. (Politik, 11.11.2019 - 15:47) weiterlesen...

Koalitionsbeschluss sorgt bei Arbeitsagentur für Irritationen Die vom Koalitionsausschuss beschlossene zusätzliche Absenkung des Arbeitslosenversicherungsbeitrags auf 2,4 Prozent hat bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) für Irritationen gesorgt: "Wir haben gerade am vergangenen Freitag den Haushalt für 2020 abgeschlossen. (Politik, 11.11.2019 - 14:02) weiterlesen...

Etwas Widerstand gegen Grundrenten-Einigung im CDU-Bundesvorstand Nach der Einigung im Grundrenten-Streit der Großen Koalition am Sonntag hat es im Bundesvorstand der CDU etwas Widerstand gegen den Kompromiss gegeben. (Politik, 11.11.2019 - 13:42) weiterlesen...