Gesundheit, Krankheiten

Bund und Länder wollen heute härtere Maßnahmen im Kampf gegen Corona auf den Weg bringen.

02.12.2021 - 11:18:06

Bund-Länder-Treffen - Was wird heute auf dem Corona-Gipfel beschlossen?. Aus der vorläufigen Beschlussvorlage sickern bereits einige Details durch.

Berlin - Bund und Länder erwägen eine Begrenzung der Zuschauerkapazitäten bei überregionalen Sport-, Kultur- und anderen Großveranstaltungen auf 30 Prozent.

Das geht aus einer vorläufigen Beschlussvorlage für die Bund-Länder-Runde hervor, die erneut zu Beratungen über die Corona-Krise zusammenkommen will.

Die 30-Prozent-Begrenzung soll demnach ebenso für geschlossene Räume gelten wie für Veranstaltungen im Freien. In Räumen soll die Auslastung zusätzlich bei 5000 Zuschauern gedeckelt werden, im Freien bei 15.000. Nur Geimpfte und Genesene sollen Zugang haben und auch medizinische Masken tragen.

Die Vorlage stammt nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus dem Kanzleramt und gibt einen mit den Ministerpräsidenten und Vertretern der voraussichtlich künftigen Ampel-Koalition abgestimmten Arbeitsstand vom Morgen wieder. Dabei handelt es sich noch nicht um Beschlüsse aus den Bund-Länder-Gesprächen über ein umfangreiches Maßnahmenpaket gegen Corona. An der Schaltkonferenz nehmen neben den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten auch die geschäftsführende Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der designierte Kanzler Olaf Scholz (SPD) teil.

Zur geplanten Schließung von Clubs und Diskotheken gab es demzufolge noch keine Festlegung, ob eine Schwelle von 350 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen konsensfähig ist. Grundsätzliche Einigkeit herrscht demnach aber über weitreichende Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. In der Vorlage heißt es dazu: «Private Zusammenkünfte im öffentlichen oder privaten Raum, an denen nicht geimpfte und nicht genesene Personen teilnehmen, sind auf den eigenen Haushalt sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes zu beschränken.»

Kinder bis zur Vollendung des 14 Jahres seien davon auszunehmen. Ehegatten, Lebenspartner und Partner nichtehelicher Lebensgemeinschaften sollten als ein Haushalt gelten, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben. «Private Zusammenkünfte, an denen ausschließlich Geimpfte und Genesene teilnehmen, sind davon nicht berührt.»

Bei Weihnachtsmärkten soll der Zugang bundesweit und unabhängig von der Neuinfektionsrate auf Geimpfte und Genesene (2G) beschränkt werden. «Ergänzend kann ein aktueller Test vorgeschrieben werden (2G Plus)», heißt es in dem Arbeitspapier. «Die Teilnahme an Karnevalsveranstaltungen ist nur für Geimpfte und Genese möglich, die einen aktuellen Test vorweisen müssen (2G Plus).»

© dpa-infocom, dpa:211202-99-223422/10

@ dpa.de

Weitere Meldungen

RKI-Zahlen - Sieben-Tage-Inzidenz steigt deutlich auf 772,7. Testkapazitäten und Gesundheitsämter sind zunehmend am Limit. Das RKI registriert 135.461 Corona-Neuinfektionen in Deutschland binnen 24 Stunden - erneut ein Höchststand. (Politik, 22.01.2022 - 05:18) weiterlesen...

Corona-Politik - Erste Initiative für Impfpflicht ab 18. Bei einem anderen Streitthema tut sich etwas. Die Omikron-Variante breitet sich rasant aus - doch was bedeutet das für den Kampf gegen die Pandemie? Bis zur nächsten Bund-Länder-Runde muss sich das klären. (Politik, 21.01.2022 - 17:34) weiterlesen...

Corona-Politik - Ampel-Abgeordnete kündigen Entwurf für Impfpflicht an. Nun haben sich sieben Parlamentarier aus der Ampel für die Pflicht ausgesprochen. Eine Gruppe um FDP-Vize Wolfgang Kubicki sind gegen eine Corona-Impfpflicht. (Politik, 21.01.2022 - 14:28) weiterlesen...

Pandemie-Namen - Wenn der Grieche um die Ecke «Omikron» heißt Bei einem Veranstaltungstechniker gehen Impfanfragen ein, eine italienische Eisdiele erlebt einen Selfie-Boom: Wie es ist, wenn der Name der eigenen Firma plötzlich die Schlagzeilen beherrscht. (Politik, 21.01.2022 - 10:26) weiterlesen...

Pandemie-Namen - Lebensfreude statt Varianten: Die Taverne «Omikron» Bei einem Veranstaltungstechniker gehen Impfanfragen ein, eine italienische Eisdiele erlebt einen Selfie-Boom: Wie es ist, wenn der Name der eigenen Firma plötzlich die Schlagzeilen beherrscht. (Politik, 21.01.2022 - 10:22) weiterlesen...

Pandemie - Virologe: Augenmaß bei Corona-Kurswechsel wegen Omikron. Ein Virologe findet mahnende Worte. Die neue Variante verläuft tendeziell milder - es mehren sich Stimmen, die deshalb auf eine Neubewertung der Schutzmaßnahmen dringen. (Politik, 21.01.2022 - 10:12) weiterlesen...