Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Politik und Gesellschaft, verschiedenes

Bündnis 90 / Die Grünen, Berlin

15.08.2019 - 12:45:00

Wissenschaft weltoffen: Mobilität in alle Richtungen stärken

Logo: Bündnis 90/Die Grünen
Logo: Bündnis 90/Die Grünen

Berlin (pressrelations) -
Wissenschaft weltoffen: Mobilität in alle Richtungen stärken


Zum DAAD-Bericht "Wissenschaft weltoffen 2019" erklärt Kai Gehring, Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule:

Es ist ein Kompliment an unsere Hochschulen, dass sie international so anerkannt sind und Deutschland viertbeliebtestes Gastland für internationale Studierende geworden ist. Diese Erfolgsgeschichte muss weitergehen. Sorgen bereitet umso mehr, dass die Bundesregierung Förderorganisationen wie den DAAD und die Humboldt-Stiftung (AvH) finanziell an der kurzen Leine hält. Im anstehenden Haushaltsverfahren wird der Bundestag nachsteuern müssen.

Auch wenn Deutschland viertbeliebtestes Gastland für internationale Studierende ist, ist es bedenklich, dass West- und Mitteleuropa als Gastregion an Boden verlieren. Als demographisch schrumpfende und zugleich innovative Volkswirtschaft bleibt Europa nur mit Weltoffenheit und "Brain Circulation" kreativ und zukunftsfähig. Die Bundesregierung, allen voran Außenminister Maas und Bildungsministerin Karliczek, sind gut beraten, mit ihren EU-Kollegen ein Konzept für eine Trendwende zu erarbeiten, damit Europa seinen Status als attraktivste Adresse für Studierende und Forschungsaufenthalte behält.

Dringenden Handlungsbedarf gibt es bei den Studierenden in Deutschland: Das Ziel, wonach jeder zweite deutsche Studierende akademische Auslandserfahrung sammeln soll, rückt immer weiter in die Ferne. Denn nur noch 28 Prozent gehen von Deutschland aus in die Welt, so wenig wie seit über 20 Jahren nicht mehr. Es braucht dringend höhere Anstrengungen, damit verstärkt Studierende aus Nicht-Akademiker-Haushalten oder auch Lehramtsstudierende Auslandserfahrungen sammeln können. Wenn Mobilität an Finanzierungsfragen oder an Unsicherheiten bei der Anerkennung von Studienleistungen scheitern, lässt sich das selbst gesteckte Ziel nicht erreichen.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher


Kontakt:
Bündnis 90/Die Grünen
Platz vor dem Neuen Tor 1
11015 Berlin
Deutschland

Telefon: 030/28442130
Telefax: 030/28442234
Mail: presse@gruene.de
URL: http://www.gruene-partei.de

Bündnis 90/Die Grünen

Wir wollen mit unserer Wirtschafts- und Sozialpolitik die Voraussetzungen für neue Ausbildungsplätze und Arbeitsplätze mit Zukunft schaffen und soziale Ausgrenzung bekämpfen.
Wir wollen den Kampf gegen die Klimazerstörung und für eine neue Energiepolitik verstärken. Unsere Wirtschaft wollen wir ressourcenschonend gestalten.
Wir wollen eine neue Landwirtschaft und starke ländliche Räume, wir wollen die Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher stärken und gesunde Lebensmittel für alle. Für uns hat die Gesundheit der Verbraucherinnen und Verbraucher Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen.
Wir wollen den Menschen durch Bildung eine Zukunftsperspektive geben.
Wir wollen das Engagement für Demokratie, Bürgerrechte, Minderheiten und eine weltoffene Gesellschaft weiterführen.
Wir treten national wie international für die gerechte Globalisierung und eine dem Frieden, der Gewaltfreiheit, den Menschenrechten und der Demokratie verpflichtete Außenpolitik ein.

  


Diese Pressemitteilung wurde zur Verfügung getstellt von der pressrelations GmbH.

  

@ pressrelations.de