EU, Parteien

Budapest - Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat die Mitglieder der Europäischen Volkspartei EVP um Entschuldigung dafür gebeten, sie als «nützliche Idioten» bezeichnet zu haben.

14.03.2019 - 12:56:04

Orban entschuldigt sich für «nützliche Idioten». In der EVP gibt es Bestrebungen, Orbans Partei Fidesz aus der EVP auszuschließen. In einem Interview der «Welt am Sonntag» hatte Orban seine Kritiker als «nützliche Idioten» bezeichnet, die das Geschäft der Linken und Liberalen betreiben würden. Orban steht innerhalb der EVP unter Druck, auch seit er Kommissionschef Jean-Claude Juncker mit einer Plakatkampagne angegriffen hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

«Schmutziger Deal» - SPD und Grüne kritisieren EVP-Kompromiss mit Orbans Fidesz. Der Konkurrenz ruft «Foulspiel». Ein Rücktritt und ein Austritt standen im Raum, am Ende legte die Europäische Volkspartei die Mitgliedschaft der Fidesz-Partei von Viktor Orban aber nur auf Eis. (Politik, 21.03.2019 - 10:36) weiterlesen...

SPD wirft EVP im Fall Orban schmutzigen Deal vor. «Hier geht es nicht um Europa oder die Demokratie», sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil dpa. Hier gehe es um einen schmutzigen Deal im Wahlkampf. Die EVP hatte die Mitgliedschaft der rechtsnationalen ungarischen Fidesz-Partei vorerst auf Eis gelegt. Hintergrund war unter anderem eine Plakatkampagne gegen EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker. Berlin - Die SPD hat die Aussetzung der Mitgliedschaft der Partei von Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban in der Europäischen Volkspartei als völlig unzureichend kritisiert. (Politik, 21.03.2019 - 04:46) weiterlesen...

Kompromiss mit Viktor Orban - Halb drin, halb draußen: EVP setzt Fidesz-Mitgliedschaft aus. Ein harter Schnitt? Eher ein Kompromiss. Ein Rücktritt und ein Austritt standen im Raum, am Ende legte die Europäische Volkspartei die Mitgliedschaft der Fidesz-Partei von Viktor Orban auf Eis. (Politik, 20.03.2019 - 21:02) weiterlesen...

EVP setzt Mitgliedschaft von Orban-Partei aus. Eine Experten-Kommission unter der Führung des ehemaligen EU-Ratschefs Herman Van Rompuy soll nun entscheiden, wann und ob die Mitgliedsrechte der Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban wieder in Kraft gesetzt werden, wie EVP-Chef Josepf Daul auf Twitter mitteilte. Ein Austritt von Orbans Partei scheint damit zunächst abgewendet. Ungarns Ministerpräsident Orban begrüßte den Beschluss. Die EVP habe die Einheit bewahrt. Brüssel - Die Mitgliedschaft der rechtsnationalen ungarischen Fidesz-Partei in der Europäischen Volkspartei (EVP) wird vorerst auf Eis gelegt. (Politik, 20.03.2019 - 19:50) weiterlesen...

Europäische Volkspartei - EVP setzt Mitgliedschaft von Orban-Partei aus Herber Schlag für Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban: Die Europäische Volkspartei EVP setzt die Mitgliedschaft von dessen Partei Fidesz vorerst aus. (Politik, 20.03.2019 - 18:50) weiterlesen...

Europäische Volkspartei - EVP-Spitze schlägt offiziell Suspendierung Orbans vor. Die Union hat eine gemeinsame Linie gefunden. Wie weiter mit der Partei des ungarischen Regierungschefs Orban? Darüber entscheidet heute die Europäische Volkspartei. (Politik, 20.03.2019 - 15:56) weiterlesen...