EU, Wahlen

Brüssel - Zehn Tage vor der Europawahl haben sich die beiden aussichtsreichsten Spitzenkandidaten Manfred Weber und Frans Timmermans ihr letztes Rededuell im deutschen Fernsehen geliefert.

17.05.2019 - 04:48:06

Europawahl: Letztes TV-Duell Weber-Timmermans. Im ZDF stritten der CSU-Politiker Weber und der Sozialdemokrat Timmermans am Abend abermals über den konkreten Weg im Klimaschutz, über Steuern, Mindestlöhne, Flüchtlingspolitik und Rechtsstaatlichkeit. Anschließend stiegen die Spitzenkandidaten der kleineren deutschen Parteien ebenfalls im ZDF in den Ring.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Große Ausnahme Österreich - Schock für Volksparteien am Superwahltag in Europa. Erste Trends aus Deutschland zeigen ein böses Erwachen für Sozial- und Christdemokraten. Mehr als 400 Millionen Wahlberechtigte in 28 Staaten - es war eine Superwahl in Europa. (Politik, 26.05.2019 - 20:13) weiterlesen...

Hintergrund - Von Lega bis AfD - die rechten Gruppierungen im EU-Parlament. Die Bandbreite potenziell Beteiligter an der geplanten neuen «Superfraktion» mit dem Namen «Bündnis Europäische Allianz der Völker und Nationen» ist groß. Brüssel - Italiens Vizepremier Matteo Salvini will Europas zersplitterte Rechte nach der Wahl im EU-Parlament zusammenführen. (Politik, 26.05.2019 - 19:42) weiterlesen...

Analyse - Zwei Abstürze und ein Höhenflug - Historischer Superwahltag. Beide Regierungsparteien stürzen ab, eine sogar gleich doppelt. Den Chefinnen von CDU und SPD stehen schwierige Tage bevor. Bei einer anderen Partei geht die Party dagegen weiter. Die Europawahl erschüttert die Koalition in Berlin. (Politik, 26.05.2019 - 19:40) weiterlesen...

Schwere Schlappe für deutsche Koalitionsparteien bei Europawahl. Union wie SPD erzielten nach Berechnungen für ARD und ZDF so schwache Ergebnisse wie noch nie zuvor bei einer bundesweiten Wahl. Trotzdem bleiben CDU und CSU zusammen stärkste Kraft. Die Sozialdemokraten dagegen fallen auf den dritten Platz. Erstmals bei einer bundesweiten Wahl kommen die Grünen auf den zweiten Rang, sie können über satte Zugewinne bei der Abstimmung am Sonntag jubeln. Die EU-skeptische AfD verbessert ihr Europawahl-Ergebnis deutlich, bleibt aber hinter ihrem Resultat bei der jüngsten Bundestagswahl. Berlin - Die Parteien der großen Koalition in Deutschland haben bei der Europawahl ersten Hochrechnungen zufolge historisch schlecht abgeschnitten. (Politik, 26.05.2019 - 19:24) weiterlesen...

AKK: Ergebnis entspricht nicht Anspruch der Union. Bei der Regierungsarbeit habe es nicht die Dynamik und Überzeugung gegeben, die die Bürger erwarteten, sagte Kramp-Karrenbauer am Sonntag in Berlin. Das Ergebnis bei der Wahl entspreche nicht dem Anspruch der Union als Volkspartei. Die Union habe aber ihr Wahlziel erreicht, stärkste Kraft zu werden. Und die EVP werde voraussichtlich stärkste Kraft im Europaparlament. Berlin - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Verluste der Union bei der Europawahl auch auf die teils wenig überzeugende Arbeit der großen Koalition zurückgeführt. (Politik, 26.05.2019 - 19:02) weiterlesen...

Grüne: Europawahl Signal für mehr Klimaschutz. Die Grünen-Spitzenkandidatin Ska Keller erklärte: «Wir verstehen es als Auftrag, bei diesem Thema nun endlich für Handlungen zu sorgen.» Die Grünen wollten bei der Wahl einer Kommissionspräsidentin oder eines Kommissionspräsidenten ein entscheidendes Wort mitreden. Grünen-Spitzenkandidat Sven Giegold sprach von einer Richtungswahl. Berlin - Die Grünen haben ihr historisch gutes Ergebnis bei der Europawahl in Deutschland als «Signal für mehr Klimaschutz» bezeichnet. (Politik, 26.05.2019 - 19:02) weiterlesen...