Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EU, Konflikte

Brüssel - Bundesaußenminister Heiko Maas hält einen versehentlichen Abschuss der bei Teheran abgestürzten Passagiermaschine für denkbar.

10.01.2020 - 16:14:05

Maas: Absturz «möglicherweise» durch irrtümlichen Abschuss. Zur Zeit müsse man davon ausgehen, dass der Vorfall «möglicherweise» durch den irrtümlichen Abschuss einer Flugabwehrrakete verursacht wurde, sagte Maas in Brüssel. Das sei mehr als tragisch und eigentlich würden die Worte fehlen, das zu kommentieren. Das ukrainische Flugzeug war am Mittwoch im Iran abgestürzt, alle 176 Menschen an Bord starben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer. «Wir haben einen Sicherheitsplan vorgelegt, der den Abzug aller ausländischen Kämpfer vorsieht, gleich welcher Nationalität», sagte Salamé der arabischen Zeitung «Al-Sharq al-Awsat». In Libyen konkurrieren Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch und Haftar um die Macht - nach Angaben von Außenminister Heiko Maas werden sie morgen in Berlin dabei sein. Berlin - Kurz vor der geplanten Libyen-Konferenz in Berlin hat der UN-Sondergesandte für das Bürgerkriegsland, Ghassan Salamé, einen Abzug ausländischer Kämpfer gefordert. (Politik, 18.01.2020 - 20:58) weiterlesen...

Vor Gipfel in Berlin - UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer. Die Kämpfe werden inzwischen auch von ausländischen Mächten wie Russland und der Türkei am Köcheln gehalten. Ein Gipfel in Berlin soll die Drahtzieher an einen Tisch bringen - und zu Zusagen bewegen. Seit Jahren versinkt Libyen in Gewalt. (Politik, 18.01.2020 - 16:16) weiterlesen...

Wegen Gasstreit und Syrien - EU kürzt Beitrittshilfen für Türkei. Von den üblichen Milliardenhilfen zur Heranführung an die Union fließt kaum noch etwas. Die Türkei ist offiziell immer noch EU-Beitrittskandidat - doch herrscht seit Jahren Entfremdung zwischen Brüssel und Ankara. (Politik, 18.01.2020 - 14:16) weiterlesen...

Gipfel in Berlin - Libyen-Konferenz: UN fordern Abzug ausländischer Kämpfer. Ein Dokument der Vereinten Nationen nennt Ziele des Treffens. Die Kritik an der Teilnehmerliste reißt derweil nicht ab. Der Gipfel in Berlin soll Fortschritte zu einer Friedenslösung im libyschen Bürgerkrieg bringen. (Politik, 18.01.2020 - 11:32) weiterlesen...

Treffen in Berlin - Libyen-Konferenz will Waffenruhe und Stärkung von Embargo. Ein Dokument der Vereinten Nationen nennt Ziele des Treffens. Die Kritik an der Teilnehmerliste reißt derweil nicht ab. Der Gipfel in Berlin soll Fortschritte zu einer Friedenslösung im libyschen Bürgerkrieg bringen. (Politik, 18.01.2020 - 08:48) weiterlesen...

Baerbock kritisiert Fehlen Griechenlands bei Libyen-Gipfel. «Ich glaube, das ist echt ein Fehler», sagte Baerbock dem SWR. Gerade Tunesien als Nachbarland verhalte sich konstruktiv. «Damit bestraft man eigentlich die Länder, die um Frieden bemüht sind, dass sie bei solchen Konferenzen nicht dabei sind.» Laut Baerbock sei es richtig und gut, dass die Bundesregierung diese Konferenz ausrichte. Ein Waffenstillstand, der auch wirklich halte, wäre absolut wichtig. Berlin - Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock hat kritisiert, dass Griechenland und Tunesien nicht zur Libyen-Konferenz am Sonntag in Berlin eingeladen wurden. (Politik, 18.01.2020 - 07:22) weiterlesen...