Parteien, Sieling

Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) rechnet nicht damit, dass Sigmar Gabriel Außenminister bleiben kann.

15.02.2018 - 18:03:29

Sieling sieht Widerstand in SPD gegen Gabriel

"Ich glaube, dafür ist der Widerstand in der Partei zu groß", sagte Sieling der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). Die abfälligen Äußerungen Gabriels über den zurückgetretenen SPD-Vorsitzenden Martin Schulz seien "ein weiterer Tropfen auf einen sowieso schon sehr heißen Stein" gewesen, sagte Sieling.

"Dadurch haben sich noch mehr Leute von ihm distanziert." Sieling fürchtet, dass Gabriel dennoch weiter für Unruhe in der SPD sorgen könnte. Gabriel wisse zwar vermutlich um sein bevorstehendes Ende als Spitzenpolitiker. "Nur bedeutet die Tatsache, dass er es weiß nicht unbedingt auch, dass er es akzeptiert." Andrea Nahles räumt Sieling gute Aussichten auf den SPD-Parteivorsitz ein. Er glaube nicht, dass Nahles` Ambitionen auf das Amt dadurch gelitten hätten, dass anders als zunächst geplant nicht sie, sondern Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz die Partei nach dem Rücktritt von Martin Schulz kommissarisch führt. Nahles sei vom Parteivorstand mit einem "sehr guten Ergebnis" für das Amt der SPD-Vorsitzenden nominiert worden. "Das zeigt die hohe Wertschätzung, die sie in der Partei mittlerweile erfährt", sagte Sieling. "Das war ja in der Vergangenheit durchaus auch umstritten." Den Gegenkandidaten von Nahles gibt Sieling hingegen kaum Erfolgschancen. "Ich will niemandem zu nahe treten, aber ich sehe keine ernsthafte Herausforderer. Ich bin nicht einmal sicher, ob die Oberbürgermeisterin aus Flensburg ihre Kandidatur aufrecht hält", sagte Sieling der Zeitung.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ziemiak: CDU-Erneuerung auch mit Merkel möglich Der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, hält eine Erneuerung der CDU auch mit Parteichefin Angela Merkel für möglich. (Politik, 22.02.2018 - 12:20) weiterlesen...

SPD-Generalsekretär mahnt zu Wachsamkeit gegenüber Fake-News Im Zusammenhang mit gefälschten E-Mails, die der "Bild"-Zeitung zugespielt wurden und eine Zusammenarbeit von Juso-Chef Kevin Kühnert mit einem russischen Hacker zwecks Beeinflussung des SPD-Mitgliederentscheids über die Große Koalition belegen sollen, hat SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zur Sorgfalt im Umgang mit Fake News gemahnt: "Gerade in Zeiten von Fake-News und Lügenpresse-Vorwürfen ist seriöse journalistische Arbeit sehr wichtig", sagte Klingbeil der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). (Politik, 22.02.2018 - 08:17) weiterlesen...

Linke bereitet sich bereits auf mögliche Neuwahlen vor Für den Fall eines Neins der SPD-Mitglieder zu einer neuen Großen Koalition bereitet die Linke bereits die Konsequenzen vor. (Politik, 22.02.2018 - 07:36) weiterlesen...

Meuthen: AfD sollte Kooperationsverbot mit Pegida aufheben Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat sich für eine Aufhebung des Kooperationsverbots seiner Partei mit der Pegida-Bewegung ausgesprochen. (Politik, 21.02.2018 - 14:29) weiterlesen...

Scholz: Es darf keinen Zickzackkurs mehr geben Der kommissarische SPD-Chef Olaf Scholz will die vielen Richtungswechsel seiner Partei beenden und ihr einen anderen Politikstil vermitteln. (Politik, 21.02.2018 - 14:13) weiterlesen...

Kandidatin für SPD-Vorsitz wendet sich gegen GroKo Simone Lange, Kandidatin für das Amt der SPD-Bundesvorsitzenden, positioniert sich gegen eine erneute Regierungsbeteiligung ihrer Partei. (Politik, 21.02.2018 - 11:18) weiterlesen...