Kriminalität, Medien

Bremen - Der Mob hatte sich nach einem TV-Bericht über Pädophile zusammengerottet: In einem Fall von Lynchjustiz in Bremen hat sich ein Tatverdächtiger gestellt.

15.06.2018 - 18:08:05

Mann stellt sich nach Lynchjustiz. Der Deutsche habe zugegeben, zusammen mit weiteren Männern am Dienstag einen 50-Jährigen in seiner Wohnung zusammengeschlagen zu haben, wie die Ermittler mitteilten. Das Opfer war zeitweise in Lebensgefahr. Der Tatverdächtige und weitere Männer hatten das Opfer für einen Pädophilen gehalten, der angeblich in einem RTL-Bericht zu sehen gewesen war. Tatsächlich hatte der Überfallene überhaupt nichts mit dem Bericht zu tun.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

CIA beschuldigt Kronprinz - Trump kündigt umfassenden Bericht zum Fall Khashoggi an «Who did it? Wer hat es getan?» - Ein Bericht der US-Regierung soll die Umstände und Verantwortlichen der Tötung des saudischen Regimekritikers Jamal Khashoggi erklären. (Politik, 18.11.2018 - 08:26) weiterlesen...

Trump kündigt Bericht zum Fall Khashoggi bis Dienstag an. Das kündigte US-Präsident Donald Trump an. In dem Bericht würden «allgemeine Auswirkungen» angesprochen sowie die Fragen, wer die Tötung veranlasst und wer es getan habe. Die Affäre hat vor allem Saudi-Arabiens mächtigen Thronfolger Mohammed bin Salman international in die Defensive gedrängt. Trump hingegen hatte sich zögerlich gezeigt, gegen den Thronfolger vorzugehen. Washington - Nach Bekanntwerden neuer Details im Fall Khashoggi wollen die USA bis Dienstag einen umfassenden Bericht dazu veröffentlichen. (Politik, 18.11.2018 - 04:48) weiterlesen...

Trump kündigt umfassenden Bericht zum Mordfall Khashoggi an. Das sagte Trump am Rande seines Besuchs in den Brandgebieten in Kalifornien. US-Medien hatten berichtet, dass der Auslandsgeheimdienst zu der Einschätzung gelangt sei, dass der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman selbst die Tötung des Journalisten im Konsulat in Istanbul angeordnet habe. Das Außenministerium in Washington stellte am Samstag klar, dass noch keine abschließende Bewertung im Fall Khashoggi getroffen worden sei. Washington - Nach den Spekulationen um Erkenntnisse der CIA zum Fall Khashoggi hat US-Präsident Donald Trump einen umfassenden Bericht dazu bis Dienstag angekündigt. (Politik, 18.11.2018 - 02:36) weiterlesen...

EU will weitere Klärung zu Todesumständen von Khashoggi. Nach einer Mitteilung des Auswärtigen Amts haben Außenminister Heiko Maas und seine EU-Kollegen eine Erklärung der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini vereinbart, nach der «weitere Klärung zu den Umständen des schrecklichen Verbrechens» notwendig sei. US-Medien hatten berichtet, dass die CIA zu der Einschätzung gelangt sei, dass der saudische Kronprinz selbst die Tötung angeordnet habe. Brüssel - Nach Bekanntwerden neuer Details im Fall der Tötung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi will die EU Wege zu «angemessenen Maßnahmen» gegen die Verantwortlichen prüfen. (Politik, 18.11.2018 - 01:46) weiterlesen...

Druck auf Trump: CIA sieht Kronprinzen hinter Tod Khashoggis. Die CIA kommt nach Medienberichten zu der Einschätzung, dass der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman die Tötung des Regierungskritikers in Istanbul befohlen hat. Das US-Außenministerium erklärte, die Regierung habe in dem Fall noch keine abschließende Bewertung getroffen. Trump hatte sich bislang unter Verweis auf die guten Geschäfte, Waffendeals und die Stabilität in Nahost zögerlich gezeigt, gegen den Thronfolger vorzugehen. Washington - Neue Erkenntnisse in der Affäre um den getöteten Journalisten Jamal Khashoggi bringen US-Präsident Donald Trump in Zugzwang. (Politik, 17.11.2018 - 23:42) weiterlesen...

US-Außenministerium: Noch Fragen im Fall Khashoggi. Berichte, wonach die US-Regierung eine abschließende Schlussfolgerung gezogen habe, seien falsch. Es gebe noch «zahlreiche unbeantwortete Fragen». Mehrere Medien hatten berichtet, der US-Auslandsgeheimdienst CIA sei zu der Einschätzung gelangt, dass der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman selbst die Tötung angeordnet habe. Washington - Die USA haben nach Darstellung des Außenministeriums noch keine abschließende Bewertung im Fall des getöteten saudischen Journalisten Jamal Khashoggi getroffen. (Politik, 17.11.2018 - 21:02) weiterlesen...