Parteien, AfD

Braunschweig - Die Mitglieder der niedersächsischen AfD sind in Braunschweig zu ihrem Parteitag zusammengekommen.

07.04.2018 - 11:22:06

Proteste in Braunschweig - Zerstrittene Niedersachsen-AfD wählt neuen Vorstand. Auf der zweitägigen Veranstaltung soll unter Aufsicht eines Notvorstands ein neuer Landesvorstand gewählt werden.

Die Bundesspitze hatte den alten Landesvorstand im Januar entmachtet, nachdem ein interner Konflikt zwischen Gegnern und Anhängern des früheren Vorsitzenden Paul Hampel eskaliert war. «Ich hoffe, dass die Sachen, die in den zwei vergangenen Jahren passiert sind, nach der Vorstandswahl bald vergessen sind», sagte der Vorsitzende des Notvorstandes, der Bundestagsabgeordnete Stephan Protschka.

Hampel tritt bei der Neuwahl wieder für den Posten des Landeschefs an. Auch die Vorsitzende der AfD-Landtagsfraktion, Dana Guth, bewirbt sich um den Landesvorsitz.

Der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen rief die Mitglieder der niedersächsischen AfD zu einem Neubeginn auf. «Wir haben keine Zeit für kleinmütige Streitereien», sagte er zum Auftakt des Treffens. In der niedersächsischen AfD habe es zuvor eine «innere Zerstrittenheit und nicht hinnehmbare Lähmung» gegeben, die sich ohne Intervention des Bundesvorstandes nicht mehr hätten lösen lassen. Es sei deshalb richtig gewesen, einen Notvorstand einzusetzen.

Aus Protest gegen den Landesparteitag sind rund 400 Demonstranten auf die Straße gegangen. «Wir wollen nicht unkommentiert lassen, dass sich hier Rechte treffen», sagte Ines Richlick vom Braunschweiger «Bündnis gegen Rechts». Die Teilnehmer riefen zu Weltoffenheit und Toleranz auf. Auf Transparenten standen Parolen wie «Nein zu Rechtspopulismus und Rassismus» oder «Meine Welt soll bunt sein». Nach Polizeiangaben gab es am Morgen keine Zwischenfälle vor der Stadthalle.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Behörde äußert sich nicht - Bericht: AfD-Mann arbeitet im sächsischen Verfassungsschutz. Das berichtete das ARD-Magazin «Panorama» am Donnerstag. Hamburg/Dresden - Beim sächsischen Landesamt für Verfassungsschutz soll seit Jahren ein Funktionär der AfD beschäftigt sein. (Politik, 20.09.2018 - 15:50) weiterlesen...

BfV weist Länder-Kritik an Vorgehen gegen AfD zurück. «Es liegt mitnichten eine Inaktivität des Bundesamtes vor, sondern es gibt zu diesem Thema ein zwischen Bund und Ländern festgelegtes Verfahren», erklärte ein BfV-Sprecher zu einem Bericht der «Bild am Sonntag» unter Berufung auf Geheimdienstkreise. Die Grünen im Bundestag wollen das für die Geheimdienste zuständige Parlamentarische Kontrollgremium anrufen. Berlin - Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat Vorwürfe aus Bremen und Niedersachsen zurückgewiesen, es habe Informationen im Zusammenhang mit der AfD ein halbes Jahr lang unbearbeitet gelassen. (Politik, 16.09.2018 - 18:02) weiterlesen...

Sitzung der Geheimdienstkontrolleure zum BfV gefordert. Die «Bild am Sonntag» hatte berichtet, die Verfassungsschutzämter in Bremen und Niedersachsen hätten Informationen über ihre jeweiligen AfD-Jugendorganisationen an das Bundesamt weitergeleitet, bevor sie vor kurzem beide Verbände zum Beobachtungsfall erklärten. «Im Bundesamt blieben die Informationen sechs Monate unbearbeitet», sagte ein mit dem Fall betrauter Verfassungsschützer dem Blatt. Berlin - Nach den Vorwürfen von Verfassungsschutz-Landesämtern gegen das Bundesamt will der Grünen-Politiker Konstantin von Notz eine Sitzung der Geheimdienst-Kontrolleure des Bundestages beantragen. (Politik, 16.09.2018 - 17:46) weiterlesen...

CSU-Innenpolitiker offen für Verfassungsschutz-Beobachtung der AfD Der innenpolitische Sprecher der CSU im Bundestag, Volker Ullrich, hat sich offen dafür gezeigt, die AfD oder einzelne AfD-Politiker unter Verfassungsschutz-Beobachtung zu stellen. (Politik, 16.09.2018 - 15:43) weiterlesen...

Bartsch: Schulz-Angriff auf AfD war politisch nicht klug Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat das Verhalten der SPD gegenüber der AfD-Bundestagsfraktion kritisiert. (Politik, 16.09.2018 - 14:56) weiterlesen...

Emnid: AfD stärkste Partei im Osten Die AfD ist laut der aktuellen Emnid-Umfrage stärkste Partei im Osten. (Politik, 16.09.2018 - 00:01) weiterlesen...