Parteien, Wahlen

Bisher haben 55 Berliner haben der Partei "Die Partei" per Post eidesstattliche Versicherungen über Unstimmigkeiten bei den vergangenen Wahlen in Berlin abgegeben, darunter acht Wahlhelfer.

29.10.2021 - 13:03:51

Die Partei sammelt eidesstattliche Aussagen zu Berliner Wahlchaos

Weitere Erklärungen seien bisher lediglich per Mail eingegangen, darunter "gut 200 ernst zu nehmende", sagte der Parteivorsitzende Martin Sonneborn dem "Spiegel". Die Satirepartei will die Berlin- und Bundestagswahl anfechten und hat deshalb dazu aufgerufen, ihr entsprechende Versicherungen zukommen zu lassen.

Nach Angaben der "Partei" ging es neunmal um Wartezeiten wegen fehlender Stimmzettel von mehr als zwei Stunden, die teilweise dazu führten, dass Wähler das Warten aufgaben. Ein Wahlhelfer schilderte, dass ab 16.30 Uhr in seinem Wahllokal der Wahlvorgang wegen fehlender Stimmzettel abgebrochen wurde. Später seien bis zu 80 Personen, die nicht wählen konnten, im Wählerverzeichnis als "anwesend" eingetragen worden; insgesamt hätten aber etwa 250 Personen nicht wählen können. Als gegen 19 Uhr ein Bote mit 20 Wahlzetteln gekommen sei, habe man diese nicht mehr ausgegeben. In einem weiteren Wahllokal sollen 102 Stimmzettel für einen anderen Bezirk ausgegeben worden sein; diese Stimmen seien bei der Auszählung "als ungültig gewertet" worden..

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Rechnungshof kritisiert Spitzengehälter bei parteinahen Stiftungen Der Bundesrechnungshof übt harsche Kritik an den Gehältern des Führungspersonals der parteinahen politischen Stiftungen in Deutschland. (Politik, 30.11.2021 - 13:32) weiterlesen...

Berliner SPD will sich bei Senatoren-Besetzung Zeit lassen Die Berliner SPD will sich nach der Einigung auf einen Koalitionsvertrag mit Grünen und Linken bei der Entscheidung über die Besetzung ihrer Senatorenposten noch Zeit lassen. (Politik, 30.11.2021 - 12:08) weiterlesen...

Grünen-Politikerin Dröge bewirbt sich um Fraktionsvorsitz Die Grünen-Wirtschaftspolitikerin Katharina Dröge will Fraktionsvorsitzende werden. (Politik, 30.11.2021 - 10:00) weiterlesen...

Grünen-Gesundheitsexperte Dahmen fordert Stopp von planbaren OPs Der Grünen-Gesundheitsexperte Janosch Dahmen fordert angesichts der immer weiter steigenden Infektionszahlen einen Stopp von planbaren Eingriffen in allen Bundesländern. (Politik, 29.11.2021 - 01:05) weiterlesen...

Tausende CDU-Eintritte wegen Mitgliederbefragung Die Mitgliederbefragung über den neuen CDU-Vorsitzenden hat nach Angaben von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak zu Tausenden Eintritten in die Partei geführt. (Politik, 28.11.2021 - 14:34) weiterlesen...

INSA: Ampel profitiert nicht vom Abschluss der Koalitionsgespräche SPD, Grüne und FDP können trotz des erfolgreichen Abschlusses ihrer Koalitionsverhandlungen in der Wählergunst nicht zulegen. (Politik, 28.11.2021 - 00:03) weiterlesen...