Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Bis Samstag erreicht die Zahl der Corona-Neuinfektionen ein sehr hohes Niveau.

02.08.2020 - 14:12:10

240 Corona-Neuinfektionen - Weiterer Ausbruch in Betrieb in Bayern. Am Sonntag liegt der Wert viel niedriger - bedingt wohl durch das Wochenende. Im bayerischen Mamming wird erneut ein Ausbruch in einem Betrieb bekannt.

Berlin/Mamming - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 240 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet.

Diese niedrige Zahl, weniger als ein Drittel der Werte der Vortage, erklärt sich wohl zumindest teilweise dadurch, dass an Wochenenden nicht alle Gesundheitsämter ihre Daten übermitteln. Am Samstag hatte die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden bei 955 gelegen. Das war die höchste gemeldete tägliche Fallzahl seit Anfang Mai - abgesehen vom lokalen Corona-Ausbruch beim Fleischfabrikanten Tönnies Mitte Juni.

Seit Beginn der Pandemie haben sich mindestens 209.893 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Sonntagmorgen mitteilte (Datenstand 2.8., 0.00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben bei 9141. Bis Sonntagmorgen hatten 192.900 Menschen die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden. Damit sind rechnerisch rund 7850 Menschen in Deutschland akut mit dem Erreger infiziert.

Nach dem massiven Corona-Ausbruch auf einem Gemüsehof im niederbayerischen Mamming wurden in einem weiteren Betrieb der Gemeinde 43 Corona-Infizierte ermittelt. Wie das Landratsamt Dingolfing-Landau am Samstagabend mitteilte, wurden die Infizierten und ihre Kontaktpersonen umgehend isoliert.

«Aufgrund der räumlichen Nähe der beiden Mamminger Betriebe gab es offenbar Kontakte zwischen den Saisonarbeitskräften, die zu einer Übertragung des Virus geführt haben», sagte Landrat Werner Bumeder laut Mitteilung. In dem neu betroffenen Betrieb arbeiten etwa 600 Menschen. Bei dem vorherigen Ausbruch auf einem Gemüsehof in Mamming hatten sich mit Stand Freitagabend 232 Erntehelfer mit dem Coronavirus infiziert.

In Nürnberg wurden 135 Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft unter Quarantäne gestellt, weil ein Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Wie die Stadt am Samstag mitteilte, handelt es sich bei der infizierten Person um einen Mitarbeiter eines Pflegeheims. «Sowohl die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft als auch die des Pflegeheims werden zurzeit getestet. Ergebnisse liegen noch nicht vor», schrieb die Stadt bei Twitter.

Die bundesweite Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen mit Datenstand 1.8., 0.00 Uhr, in Deutschland bei 1,13 (Vortag: 1,06). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel etwas mehr als einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Zudem gibt das RKI ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Es bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert mit Datenstand 1.8., 0.00 Uhr, bei 1,20 (Vortag: 1,19). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

© dpa-infocom, dpa:200802-99-10119/5

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Lockdown hat psychische Folgen - Zweite Studie zeigt: Kaum Infektionen in Sachsens Schulen. Die Regierung sieht sich in ihren Entscheidungen bestätigt. Eine weitere Studie zur Häufigkeit von Corona-Infektionen an sächsischen Schulen bestätigt die im Testzeitraum geringe Gefahr. (Politik, 03.08.2020 - 17:48) weiterlesen...

Gemeinsam mit Bundespolizei - Bahn will Maskenpflicht auch mit Zug-Verweisen durchsetzen. Muss eine härtere Gangart her, um Corona-Vorgaben in Zügen zu garantieren? Bahn und Bund machen eine deutliche Ansage. Wenn andere ohne Mund-Nasen-Bedeckung im ICE sitzen, besorgt das viele Mitreisende. (Politik, 03.08.2020 - 17:44) weiterlesen...

Gesundheitsminister Spahn - Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten diese Woche. Sie können sich nun generell auf Corona testen lassen - für einige gelten aber strengere Regeln. In den ersten Bundesländern enden demnächst die Schulferien - und Reisende kommen aus aller Welt heim. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 16:37) weiterlesen...

Faktencheck - Mehr als eine Million auf Demo gegen die Corona-Maßnahmen?. Auf der Demonstration und in den sozialen Netzwerken wurde von 1,3 Millionen Menschen gesprochen. Laut Polizei haben 20.000 Menschen in Berlin gegen die Corona-Beschränkungen protestiert. (Politik, 03.08.2020 - 16:34) weiterlesen...

Corona-Ausbrüche - Kreuzfahrt-Branche kämpft mit Neustart. Doch der weltweite Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie brachte das Geschäft zum Erliegen. Der Neustart erweist sich als schwierig. Das Wachstum der Kreuzfahrt-Branche schien zeitweise grenzenlos. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 16:22) weiterlesen...

Gemeinsam mit Bundespolizei - Bahn will Einhaltung der Maskenpflicht sicherstellen. Der Konzern will konsequenter durchgreifen, auch mithilfe der Polizei. Es kann ärgerlich für die Mitreisenden sein, wenn ein Bahn-Fahrgast keine Maske trägt. (Politik, 03.08.2020 - 16:14) weiterlesen...