Konflikte, Burkina Faso

Bewaffnete überfallen ein Restaurant im Zentrum von Ouagadougou.

14.08.2017 - 09:36:05

Zwei Angreifer erschossen - Mindestens 17 Tote bei Angriff auf Restaurant in Ouagadougou. Mindestens 17 Menschen sterben. Die Attacke erinnert an einen Überfall von Islamisten im Vorjahr.

Ouagadougou/Paris - Nach einem Feuerüberfall auf ein Restaurant in Ouagadougou mit mindestens 17 Toten hat Frankreich seine Bürger aufgerufen, die Gegend im Zentrum der Hauptstadt von Burkina Faso zu meiden. Das Pariser Außenministerium sprach am von einer «terroristischen Attacke».

Burkina Fasos Kommunikationsminister Remis Dandjinou gab nach einer Meldung von Radio France International bekannt, dass die Sicherheitsbehörden zwei der Angreifer erschossen haben. Die Schießerei endete demnach am frühen Morgen.

Mindestens acht Menschen waren bei dem Angriff auf das «Café Istanbul» verletzt worden, bei dem Unbekannte aus automatischen Waffen auf Gäste des Restaurants schossen. Der Angriff ähnelt einem Überfall von Islamisten im Januar 2016. Damals hatten Kämpfer des afrikanischen Ablegers des Terrornetzwerks Al-Kaida ein Restaurant in Ouagadougou angegriffen. Bei dem Anschlag starben 29 Menschen, knapp 70 weitere wurden verletzt. Das damals überfallene Restaurant «Le Cappuccino» liegt in der selben Straße wie das «Café Istanbul».

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!