Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Verkehr, Deutschland

Berlin - Zum Start der Elektro-Tretroller in deutschen Städten wird es aus Polizeigewerkschaftssicht vorerst keine zusätzlichen gesonderten Kontrollen geben.

12.06.2019 - 04:52:05

GdP: Vorerst keine Zusatzkontrollen für E-Tretroller. Diese seien wegen vieler anderer wichtiger Aufgaben der Polizei ohnehin schon reduziert, sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Oliver Malchow. Sollte es vermehrt zu Fehlverhalten und Unfällen kommen, müsse man aber einen Schwerpunkt darauf legen. Bei Verstößen gegen die Regeln für E-Scooter drohen künftig spezielle Bußgelder von bis zu 70 Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Scheuer erklärt sich vor Bundestagsabgeordneten zur Pkw-Maut. Der CSU-Politiker kam am Mittwochvormittag im Bundestag an und äußerte sich zunächst nicht öffentlich. Erst wolle er die Parlamentarier informieren, sagte er. BERLIN - Verkehrsminister Andreas Scheuer hat an der Sitzung des Verkehrsausschusses im Bundestag teilgenommen, um unter anderem über das Scheitern der Pkw-Maut und die Folgekosten zu sprechen. (Boerse, 26.06.2019 - 11:53) weiterlesen...

Tourismus - Uschi Glas möchte Kreuzfahrtschiffe nicht in Venedig sehen. Sie denkt laut über Lösungen nach, wie der dortige Besucheranstrom zu stoppen sei. Die Schauspielerin macht sich große Sorgen um die berühmte italienische Lagunenstadt. (Unterhaltung, 26.06.2019 - 11:42) weiterlesen...

EuGH: Treibstoff auf Startbahn befreit Airlines von Entschädigung. Dies sei ein außergewöhnlicher Umstand, befanden die Luxemburger Richter am Mittwoch. In derlei Fällen sind Fluggesellschaften nach EU-Recht von Zahlungen befreit. Der ausgelaufene Treibstoff dürfe jedoch nicht von einem Flugzeug der betroffenen Airline stammen (Rechtssache C-159/18). LUXEMBURG - Fluggäste können nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshof nicht auf Entschädigung hoffen, wenn ihr Flug wegen Treibstoffs auf der Startbahn verspätet ist. (Boerse, 26.06.2019 - 11:11) weiterlesen...

Streit um regionale Fahrverbote in Österreich geht weiter. Deutschland müsse endlich an Maßnahmen arbeiten, speziell den Transit-Schwerverkehr zu reduzieren, forderte der Tiroler Ministerpräsident Günther Platter (ÖVP) in der "Passauer Neuen Presse" (Mittwoch). "Dabei ist eine Anhebung der in Deutschland niedrigen Lkw-Maut auf das Niveau von Österreich, die das Fünffache beträgt, das Gebot der Stunde", sagte Platter. Das Fahrverbot auf bestimmten Strecken an Wochenenden und die Lkw-Blockabfertigung an der Grenze seien absolut notwendig. "Die Belastungsgrenze für Mensch, Natur und Infrastruktur in unserem Land ist überschritten", so der Tiroler Spitzenpolitiker. INNSBRUCK - Der deutsch-österreichische Streit um regionale Fahrverbote in Tirol geht mit unverminderter Schärfe weiter. (Wirtschaft, 26.06.2019 - 10:40) weiterlesen...

Hitze verbiegt Gleise der Schmalspurbahn «Molli» an der Ostsee. Deshalb sei der Verkehr der dampfbetriebenen Bahn zwischen den Haltestellen Doberan Rennbahn und Heiligendamm bis auf weiteres eingestellt, teilte der Landkreis Rostock mit. Als Ersatz verkehren Busse. Eine Gleisbaufirma sollte den Schaden untersuchen und versuchen, Spannung aus den verzogenen Gleisen zu nehmen. Allerdings dürften die Schienen nicht zu heiß werden, weil sonst Gefahr für die Arbeiter bestehe. Bad Doberan - Die Sommerhitze hat die Gleise der Schmalspurbahn «Molli» an der Ostsee verbogen. (Politik, 26.06.2019 - 10:18) weiterlesen...

Strenge Vorgaben bei Messung von Luftschadstoffen. Schon die Überschreitung von Grenzwerten an einzelnen Messstellen gelte als Verstoß gegen EU-Regeln, befanden die obersten Richter am Mittwoch in Luxemburg (Rechtssache C-723/17). Bürger können zudem bei Gericht überprüfen lassen, ob Messstationen richtig platziert sind. Das Urteil dürfte auch weitreichende Folgen für Deutschland haben. LUXEMBURG - Bei der Messung von Luftschadstoffen in Europa gelten nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) strenge Vorgaben. (Wirtschaft, 26.06.2019 - 10:12) weiterlesen...