Internet, Geheimdienste

Berlin - Wie Großbritannien beschuldigt nun auch die Bundesregierung offiziell Russland als Urheber massiver Cyberattacken der vergangenen Jahre.

05.10.2018 - 12:04:06

Kampagne APT28 - Auch Bundesregierung sieht Russland hinter Cyberattacken

  • Ausgewiesen - Foto: Aufgeflogen, ausgeflogen: Die ausgewiesenen russischen Spione auf dem Weg zu ihrem Flug. Foto: Dutch Defense Ministry

    Aufgeflogen, ausgeflogen: Die ausgewiesenen russischen Spione auf dem Weg zu ihrem Flug. Foto: Dutch Defense Ministry

  • Ausrüstung - Foto: Dutch Defense Ministry/AP

    Diese Spezialgeräte für einen Hacker-Angriff wurden im Kofferraum eines Autos entdeckt. Foto: Dutch Defense Ministry/AP

  • Spezialgeräte - Foto: In russischem Auftrag? Spezialgeräte für einen Hacker-Angriff in einem Kofferraum. Foto: Dutch Defense Ministry/AP

    In russischem Auftrag? Spezialgeräte für einen Hacker-Angriff in einem Kofferraum. Foto: Dutch Defense Ministry/AP

  • Beschlagnahmte Ausrüstung - Foto: Diese Hackerausrüstung wurde bei vier russischen Spionen beschlagnahmt. Foto: Dutch Defense Ministry/AP

    Diese Hackerausrüstung wurde bei vier russischen Spionen beschlagnahmt. Foto: Dutch Defense Ministry/AP

Ausgewiesen - Foto: Aufgeflogen, ausgeflogen: Die ausgewiesenen russischen Spione auf dem Weg zu ihrem Flug. Foto: Dutch Defense MinistryAusrüstung - Foto: Dutch Defense Ministry/APSpezialgeräte - Foto: In russischem Auftrag? Spezialgeräte für einen Hacker-Angriff in einem Kofferraum. Foto: Dutch Defense Ministry/APBeschlagnahmte Ausrüstung - Foto: Diese Hackerausrüstung wurde bei vier russischen Spionen beschlagnahmt. Foto: Dutch Defense Ministry/AP

«Auch die Bundesregierung geht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus, dass hinter der Kampagne APT28 der russische Militärgeheimdienst GRU steckt», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin.

@ dpa.de