@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hoffenheim: Ex-Assistenzcoach Schreuder beerbt Nagelsmann. Zuzenhausen - Auf der Suche nach einem Nachfolger für den im Sommer nach Leipzig wechselnden Trainer Julian Nagelsmann ist die TSG 1899 Hoffenheim fündig geworden. Der frühere Assistenztrainer Alfred Schreuder tritt in die großen Fußstapfen von Julian Nagelsmann. Der 46-Jährige wird im Sommer Trainer beim Fußball-Bundesligisten, wie der Club mitteilte. Schreuder löst dann den 31 Jahre alten Senkrechtstarter und künftigen Leipziger Coach ab. Er tritt sein neues Amt am 1. Juli an und erhält einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022, wie der Club mitteilte. Hoffenheim: Ex-Assistenzcoach Schreuder beerbt Nagelsmann (Politik, 19.03.2019 - 14:22) weiterlesen...

Ehemaliger Assistenzcoach - Schreuder wird Nagelsmann-Nachfolger bei 1899 Hoffenheim. Ein alter Bekannter soll die Mannschaft auf dem eingeschlagenen Kurs halten. Auf der Suche nach einem Nachfolger für den im Sommer nach Leipzig wechselnden Trainer Julian Nagelsmann ist 1899 Hoffenheim fündig geworden. (Sport, 19.03.2019 - 13:36) weiterlesen...

Bundesliga - Ex-Assistent Schreuder wird neuer Trainer in Hoffenheim Hoffenheim - Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat Alfred Schreuder als neuen Cheftrainer und Nachfolger von Julian Nagelsmann verpflichtet. (Sport, 19.03.2019 - 13:18) weiterlesen...

Ex-Assistent Schreuder wird neuer Trainer in Hoffenheim. Der 46 Jahre alte ehemalige Nagelsmann-Assistent erhält vom Sommer an einen bis 2022 datierten Vertrag, gaben die Hoffenheimer am Dienstag bekannt. Hoffenheim - Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat Alfred Schreuder als neuen Cheftrainer und Nachfolger von Julian Nagelsmann verpflichtet. (Politik, 19.03.2019 - 13:14) weiterlesen...

2. Bundesliga: Regensburg unterliegt Fürth Der SpVgg Greuther Fürth hat im Montagspiel der 2. (Sport, 18.03.2019 - 22:42) weiterlesen...

Nach klarem Sieg über Mainz - «Klares Zeichen» an BVB - Hoeneß: «Kopf-an-Kopf-Rennen». Der Präsident sieht im Titelkampf einen «kleinen Vorteil». Nach der Länderspielpause kommt endlich das Spiel, «auf das alle warten». Die Bayern senden kurz nach dem schmerzhaften Aus in Europa eine kraftvolle Botschaft im «rassigen Fernduell» mit Borussia Dortmund. (Sport, 18.03.2019 - 12:32) weiterlesen...