Fußball, Deutschland

Berlin - Wegen ihrer Fotos mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan würde mehr als ein Drittel der Deutschen die Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan aus dem deutschen WM-Kader streichen.

17.05.2018 - 20:48:05

Jeder Dritte würde Özil und Gündogan aus WM-Kader streichen. Das ergab eine Emnid-Umfrage für die «Welt». Mehr als die Hälfte der Befragten hielt dies allerdings für unnötig. Özil und Gündogan hatten Erdogan bei einem Termin in London am Sonntag Trikots ihrer Vereine FC Arsenal und Manchester City überreicht. Mehrere deutsche Politiker und Sportfunktionäre hatten die von Erdogans Partei veröffentlichten heftig kritisiert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

WM-Vorbereitung - 25 Spieler im Training - Boateng setzt Aufbauprogramm fort. Nur der Münchner Jérôme Boateng absolvierte in der Sportzone Rungg ein individuelles Programm. Eppan - Mit 25 Spielern hat die deutsche Nationalmannschaft in Südtirol die Vorbereitung auf die Fußball-WM fortgesetzt. (Sport, 26.05.2018 - 11:46) weiterlesen...

25 Spieler im Training - Boateng setzt Aufbauprogramm fort. Nur der Münchner Jérôme Boateng absolvierte in der Sportzone Rungg ein individuelles Programm. Der 29 Jahre alte Abwehrspieler wird nach seiner Muskelverletzung im Oberschenkel mit einem speziellen Aufbauprogramm fit gemacht für die Rückkehr in den Wettkampfbetrieb. Kapitän Manuel Neuer, der nach achtmonatiger Verletzungspause um sein Comeback ringt, nahm dagegen bei bestem Sommerwetter weiter voll am Teamtraining teil. Eppan - Mit 25 Spielern hat die deutsche Nationalmannschaft in Südtirol die Vorbereitung auf die Fußball-WM fortgesetzt. (Politik, 26.05.2018 - 11:46) weiterlesen...

Lasogga geht nach Ausleihe von Rückkehr zum Hamburger SV aus. Hamburg - Fußball-Profi Pierre-Michel Lasogga geht nach seiner Ausleihe in der vergangenen Saison von einer Rückkehr zum Hamburger SV zur neuen Spielzeit aus. «Ich bin Spieler des HSV, habe noch ein Jahr Vertrag. Daher gehe ich aktuell davon aus, beim Trainingsstart in Hamburg zu sein» sagte der 26-jährige Stürmer der «Bild»-Zeitung. Lasogga war vom Hamburger SV im August 2017 aussortiert und an den englischen Zweitligisten Leeds United ausgeliehen worden. Er würde nun gerne mithelfen, mit dem erstmals in die 2. Bundesliga abgestürzten Hamburger SV den direkten Wiederaufstieg zu schaffen. Lasogga geht nach Ausleihe von Rückkehr zum Hamburger SV aus (Politik, 26.05.2018 - 10:52) weiterlesen...

Löw-Kicker als Toni-Kroos-Fans - WM-Lust wächst im DFB-Team. Wenn der Weltmeisterspieler am Samstagabend mit Real Madrid im Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool antritt, sind die Sympathien in Eppan klar verteilt. «Toni weiß, das wir ihm die Daumen drücken», erklärte Oliver Bierhoff, der Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Zwar gebe es «keine Pflicht» zum gemeinsamen TV-Schauen. Der Großteil von Joachim Löws vorläufigem WM-Aufgebot werde sich aber in einer speziellen Räumlichkeit vor einem großen Bildschirm versammeln, verriet Bierhoff. Eppan - Ein Raum im Teamhotel Weinegg wird zur Fanzone für Toni Kroos. (Politik, 26.05.2018 - 05:52) weiterlesen...

WM-Trainingslager - Löw-Kicker als Toni-Kroos-Fans - WM-Lust wächst im DFB-Team. Wenn der Weltmeisterspieler am Samstagabend mit Real Madrid im Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool antritt, sind die Sympathien in der Fünf-Sterne-Herberge in Eppan klar verteilt. Eppan - Ein Raum im Teamhotel Weinegg wird zur Fanzone für Toni Kroos. (Sport, 26.05.2018 - 05:02) weiterlesen...

WM-Vorbereitung - 4 aus 27: Auswahlverfahren wird verschärft - Bierhoff mahnt. Vom verletzten Boateng gibt es positive Zeichen. Das Auswahlverfahren des Bundestrainers verschärft ab sofort die Konkurrenz im Nationalteam. Neuling Petersen will die Überraschungschance nutzen. Ein anderer Spieler denkt schon weiter. Der Kader ist fast vollständig. (Sport, 25.05.2018 - 15:40) weiterlesen...