Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Deutschland

Berlin - Vor der Bundestags-Entscheidung zur Zukunft von Organspenden in Deutschland ist die grundsätzliche Zustimmung weiterhin hoch.

12.01.2020 - 06:00:07

Umfrage: Hohe generelle Zustimmung zu Organspenden. 84 Prozent der Bundesbürger stehen Organspenden generell eher positiv gegenüber, wie eine Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse ergab. Am höchsten ist diese prinzipielle Zustimmung laut Umfrage-Ergebnissen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen, bei jungen Leuten von 18 bis 29 Jahren mit 93 Prozent - am geringsten bei 50- bis 69-Jährigen mit 79 Prozent. Einen ausgefüllten Organspendeausweis haben demnach insgesamt 40 Prozent der Befragten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Coronavirus befällt die Wirtschaft - Immer mehr Kranke. Dabei wollen nach EU-Angaben rund 600 Europäer die besonders stark betroffene Region Wuhan so schnell wie möglich verlassen. Die Weltgesundheitsorganisation hat für Donnerstag erneut den Notfall-Ausschuss einberufen. Derweil gibt es gute Nachrichten von den vier ersten Patienten, die sich in Deutschland mit dem Coronavirus infiziert haben: Ihnen geht es gut. Peking - Nach mehr als 6000 Erkrankten weltweit hat das neuartige Coronavirus zunehmend auch wirtschaftliche Auswirkungen: Europas größte Fluggesellschaft Lufthansa streicht ebenso wie andere Anbieter Flüge von und nach China. (Politik, 29.01.2020 - 18:06) weiterlesen...

Bayern: Patienten symptomfrei - Coronavirus breitet sich weiter aus. Das ruft selbst die Bundeswehr auf den Plan. In Deutschland jedoch gibt es vorerst Entwarnung. Hauptsächlich, aber nicht nur in China breitet sich das neuartige Coronavirus immer weiter aus. (Politik, 29.01.2020 - 18:02) weiterlesen...

WHO beruft wegen Coronavirus Notfallausschuss erneut ein. Das teilte die WHO mit. Der Ausschuss berät die WHO in der Frage, ob eine «gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite» ausgerufen werden soll. Damit verbunden sind konkrete Empfehlungen, wie alle Länder der Welt einer weiteren Ausbreitung vorbeugen können. Genf - Angesichts der rasanten Ausbreitung des neuen Coronavirus hat die Weltgesundheitsorganisation erneut den Notfall-Ausschuss einberufen. (Politik, 29.01.2020 - 16:54) weiterlesen...

Hongkong weiter angeflogen - Lufthansa streicht alle Flüge von und nach China. Das neue Coronavirus breitet sich weiter aus. Vorsorglich zieht nun auch die Lufthansa Konsequenzen. Bis zum 9. Februar sollen die Flugverbindungen zunächst ausgesetzt werden. Hongkong weiter angeflogen - Lufthansa streicht alle Flüge von und nach China (Wirtschaft, 29.01.2020 - 16:48) weiterlesen...

Lufthansa streicht alle Flüge von und nach China. Europas größte Fluggesellschaft mit ihren Töchtern folgt damit angesichts des neuartigen Coronavirus ihrem Konkurrenten British Airways und anderen Fluggesellschaften, wie das Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt bestätigte. Zuvor hatte die «Bild-Zeitung» berichtet. Frankfurt/Main - Die Lufthansa streicht ihre Flüge von und nach China. (Politik, 29.01.2020 - 16:20) weiterlesen...

Evakuierungsflug wegen Coronavirus «in den nächsten Tagen». Die Entscheidung für einen Evakuierungsflug mit einem Flugzeug der Luftwaffe sei bereits am Montag getroffen worden, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts. Es müssten jetzt noch die letzten Fragen geklärt werden. Unter den etwa 90 Deutschen und Angehörigen, die sich in der Region um die Millionenstadt Wuhan aufhalten, sind bisher keine Infektionen oder Verdachtsfälle festgestellt worden. Berlin - Die Bundeswehr wird «in den nächsten Tagen» Deutsche und ihre Angehörigen aus der chinesischen Provinz Hubei ausfliegen, von der aus sich das neuartige Coronavirus ausbreitet. (Politik, 29.01.2020 - 15:52) weiterlesen...