Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg

Berlin - Vor dem heutigen Treffen zwischen Kanzlerin Angela Merkel und den Ministerpr?sidentinnen und Ministerpr?sidenten der L?nder zeigt sich Th?ringens Landeschef Bodo Ramelow (Die Linke) irritiert ?ber ?u?erungen des Kanzleramtes zu Schulschlie?ungen und fordert mehr Schnelltests f?r Schulen.

22.03.2021 - 15:47:27

Bodo Ramelow will Schulen offen halten

Berlin - Vor dem heutigen Treffen zwischen Kanzlerin Angela Merkel und den Ministerpr?sidentinnen und Ministerpr?sidenten der L?nder zeigt sich Th?ringens Landeschef Bodo Ramelow (Die Linke) irritiert ?ber ?u?erungen des Kanzleramtes zu Schulschlie?ungen und fordert mehr Schnelltests f?r Schulen.

"Die 200er Inzidenz ist bei uns immer noch die Messlatte", sagte Bodo Ramelow am Montag im ARD-Mittagsmagazin. "Bei 100 passiert das eine, bei 200 passiert das n?chste, das ist in Th?ringen ?berhaupt nicht aufgehoben worden. Deswegen ist der Vorschlag des Kanzleramtes nur insoweit etwas irritierend, weil wir uns vor acht Wochen verst?ndigt haben, dass das Kanzleramt sich zu Schule und Bildung gar nicht mehr ?u?ern soll." Den Wert selbst stellt Ramelow nicht in Frage, er sei "die Grundlage dessen, was wir in Th?ringen machen". In der aktuellen Situation brauche das Land "ein kontinuierliches Testen in der Schule", so Ramelow weiter.

In Th?ringen habe man "bis zum 31. M?rz mit der KV (Kassen?rztliche Vereinigung, Anm. d. R.) eine Vereinbarung, dass alle Sch?ler ab der 7. Klasse einmal die Woche getestet werden", ab April wolle man umstellen auf Schnelltests und habe dazu "die ersten 300.000 Starter Kits geordert. Das reicht f?r eine Woche und dann brauchen wir einen Nachschub, damit wir schneller in Kinder und Jugendeinrichtungen testen k?nnen."

Zu aktuellen Umfragen, die eine wachsende Kritik der bundesdeutschen Bev?lkerung an den vielen Corona-Ma?nahmen attestieren, hat Ramelow eine klare Botschaft: "Ich darf Ihnen einfach sagen, was wir zu viel haben: Wir haben zu viel Virus-Last. Und wir haben mit der britischen Mutation und im Saarland mittlerweile mit der s?dafrikanischen Variation eine Herausforderung, die dazu f?hrt, dass wir, wenn wir jetzt nicht aufpassen, viel zu schnell in den Krankenh?usern zu viele Patienten haben. Deshalb konzentrieren wir uns in Th?ringen darauf, dass wir unsere Krankenh?user fit halten, damit jeder Mensch, der medizinische Hilfe braucht, sie auch bekommt. Aber das, was wir am dringendsten brauchen - wir brauchen mehr Impfstoff."

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg ARD-Mittagsmagazin Tel.: 030 - 97993 - 55504 mailto:mima@rbb-online.de http://www.mittagsmagazin.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/51580/4870338 rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg

@ presseportal.de