Geheimdienste, Deutschland

Berlin - Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wird nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur doch nicht wie geplant als Sonderbeauftragter ins Innenministerium versetzt.

04.11.2018 - 17:42:05

Sicherheitskreise berichten - Innenministerium bereitet offenbar Entlassung Maaßens vor

Aus Sicherheitskreisen hieß es am Sonntag, das Innenministerium bereite seine Entlassung vor, da Maaßen im Manuskript seiner Abschiedsrede massive Kritik an Teilen der Koalition geübt und seine umstrittenen Äußerungen zu «Hetzjagden» bei einer Demonstration in Chemnitz verteidigt habe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Porträt - Anti-Maaßen: Haldenwang soll Verfassungsschutz Ruhe bringen. Das wirkt für viele nach der Ära Maaßen beruhigend. Der neue Mann an der Spitze des Bundesamts für Verfassungsschutz gilt als ausgesprochen trocken. (Politik, 12.11.2018 - 14:24) weiterlesen...

Maaßen-Nachfoger - Haldenwang soll neuer Verfassungsschutzchef werden Berlin - Der bisherige Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, soll neuer Chef der Behörde werden. (Politik, 12.11.2018 - 11:08) weiterlesen...

Haldenwang soll neuer Verfassungsschutzchef werden. Innenminister Horst Seehofer (CSU) werde ihn dem Kabinett als Nachfolger von Hans-Georg Maaßen vorschlagen, hieß es in einer Mitteilung vom Montag. Maaßen war in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden. Berlin - Der bisherige Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, soll neuer Chef der Behörde werden. (Politik, 12.11.2018 - 11:04) weiterlesen...

Bericht: Länder lehnen Geheimdiensteinsatz gegen Ditib ab. Im September war bekannt geworden, dass das Bundesamt den größten Moscheenverband in Deutschland als sogenannten Prüffall eingestuft und dafür plädiert hatte, ihn mit Geheimdienstmitteln zu überwachen. Dem haben nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung» sowie der Sender NDR und WDR praktisch alle Landesämter für Verfassungsschutz widersprochen. Berlin - Die Verfassungsschutzämter fast aller Bundesländer haben nach einem Medienbericht den Vorstoß des Bundesamts für Verfassungsschutz zurückgewiesen, den Moscheenverband Ditib geheimdienstlich zu beobachten. (Politik, 10.11.2018 - 04:02) weiterlesen...

Innenministerium prüft - «Spiegel»: Disziplinarverfahren gegen Maaßen möglich. Innenminister Horst Seehofer hatte Maaßen am Montag in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Berlin - Das Bundesinnenministerium prüft nach einem «Spiegel»-Bericht ein Disziplinarverfahren gegen den ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen. (Politik, 09.11.2018 - 15:02) weiterlesen...

«Spiegel»: Innenministerium prüft Disziplinarverfahren gegen Maaßen. Innenminister Horst Seehofer hatte Maaßen am Montag in den einstweiligen Ruhestand versetzt. In einer Rede vor internationalen Geheimdienst-Mitarbeitern soll Maaßen von teilweise linksradikalen Kräften in der SPD gesprochen und sich selbst als Kritiker einer «naiven und linken Ausländer- und Sicherheitspolitik» bezeichnet haben. Wie Maaßens genaue Wortwahl bei dem Treffen war, versuche das Innenministerium nun herauszufinden, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter. Berlin - Das Bundesinnenministerium prüft laut «Spiegel» ein Disziplinarverfahren gegen den Ex-Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen. (Politik, 09.11.2018 - 14:22) weiterlesen...