Migration, Flüchtlinge

Berlin - Unter massivem Druck versuchen Kanzlerin Angela Merkel und Innenminister Horst Seehofer ihren Streit über die Asylpolitik zu entschärfen.

13.06.2018 - 22:52:05

Merkel im Asylstreit unter Druck - Treffen mit Seehofer. Die beiden kamen dazu am Abend im Kanzleramt in Berlin zusammen. An dem Treffen nahmen auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und der hessische Regierungschef Volker Bouffier teil. Über die Ergebnisses des Treffens soll wohl nicht informiert werden. Seehofer und Söder sind in der Frage von Zurückweisungen bestimmter Asylbewerber an den Grenzen auf Konfrontationskurs mit Merkel.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Knapp 200 Migranten in griechischen Gewässern entdeckt. Im Ionischen Meer südwestlich der Insel Kefalonia seien 70 Menschen an Bord eines Flüchtlingsbootes entdeckt worden, berichtete der Staatsrundfunk ERA. Die Migranten hätten zuvor ein Notsignal per Telefon absetzen können. Weitere 128 Migranten wurden nach Angaben der Küstenwache in der Ägäis aufgegriffen, als sie aus der Türkei zu den griechischen Inseln Lesbos, Chios und Samos übersetzten. Athen - Die griechische Küstenwache hat im Mittelmeer erneut knapp 200 Migranten gerettet. (Politik, 20.10.2018 - 17:52) weiterlesen...

Migranten wollen in die USA - Mexiko bringt Flüchtlinge in Migrationszentren. Mexiko öffnete den Grenzübergang zunächst nicht - die Menschen begannen über die Zäune zu steigen. US-Präsident Trump hat eine klare Botschaft an sie. Nach rund einer Woche Fußmarsch haben Migranten aus Mittelamerika die Grenze zwischen Guatemala und Mexiko erreicht. (Politik, 20.10.2018 - 09:28) weiterlesen...

Angespannte Lage an Grenzen - Trump fordert mittelamerikanische Migranten zur Rückkehr auf Washington - US-Präsident Donald Trump hat die Tausenden zentralamerikanischen Migranten, die sich auf den Weg in die USA gemacht haben, zur Rückkehr aufgefordert. (Politik, 20.10.2018 - 09:26) weiterlesen...

Hunderte Menschen überwinden Zaun an Grenze zu Mexiko. Sie liefen in das mexikanische Grenzgebiet nahe der guatemaltekischen Stadt Tecún Umán. Polizisten versuchten, die Migranten zurückzuhalten. Wie viele Menschen die Grenze insgesamt überquerten, war zunächst unklar. Einige wurden leicht verletzt, die Polizisten wurden mit Steinen beworfen. US-Präsident Donald Trump will die Menschen auf keinen Fall ins Land lassen. Tecún Umán - Auf ihrem Weg Richtung USA haben Hunderte Menschen aus Mittelamerika an der Grenze zwischen Guatemala und Mexiko einen Zaun überwunden. (Politik, 19.10.2018 - 22:24) weiterlesen...

Ihr Ziel sind die USA - Hunderte Migranten überwinden Zaun an Grenze zu Mexiko. Steine fliegen in die Richtung von Polizisten, Hunderte Migranten aus Mittelamerika klettern über Zäune oder schieben sich durch ein Tor am Grenzposten. Sie eint ein Ziel. Die Lage an der Grenze zwischen Mexiko und Guatemala ist angespannt. (Politik, 19.10.2018 - 22:10) weiterlesen...

Pompeo: In Mittelamerika bahnt sich Migrationskrise an. Es bahne sich eine Migrationskrise an, sagte Pompeo bei einem Treffen mit seinem mexikanischen Amtskollegen Luis Videgaray mit Blick auf die Lage in Mittelamerika. Er und Videgaray hätten über die Wichtigkeit gesprochen, die Migranten aus Mittelamerika zu stoppen, bevor sie die Grenze der USA erreichten, so Pompeo. Ziel der Menschen sind die USA. Mexiko-Stadt - US-Außenminister Mike Pompeo hat sich bei einem Besuch in Mexiko besorgt über die Ansammlung Tausender Migranten an der Grenze zwischen dem lateinamerikanischen Land und Guatemala geäußert. (Politik, 19.10.2018 - 20:42) weiterlesen...