Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

wirfahren.de

Berlin - Uns reicht's! Die gro?e Koalition hatte regulatorische Entlastungen f?r Mietwagen und Taxi versprochen.

22.02.2021 - 08:07:30

Mietwagen-Demo gegen das Taxischutzgesetz PBefG am 23. Februar 2021 in Berlin / Initiative Mietwagen-Services wirfahren.de k?mpft f?r 40.000 Chauffeur-Mietwagen und ihre 200.000 FahrerInnen. Im Personenbef?rderungsgesetz (PBefG) zeigt sich jetzt: Die Taxibranche wird entlastet, w?hrend Mietwagenunternehmer noch mehr Regeln und B?rokratie aufgedr?ckt bekommen.

Berlin - Uns reicht's! Die gro?e Koalition hatte regulatorische Entlastungen f?r Mietwagen und Taxi versprochen. Im Personenbef?rderungsgesetz (PBefG) zeigt sich jetzt: Die Taxibranche wird entlastet, w?hrend Mietwagenunternehmer noch mehr Regeln und B?rokratie aufgedr?ckt bekommen. Und das, obwohl die Mietwagen durch die erh?hte Mehrwertsteuer von 19 Prozent (Taxi nur 7 Prozent) und die R?ckkehrpflicht ohnehin schon sehr stark benachteiligt sind. F?r uns ist das ein klarer Fall von Wettbewerbsverzerrung! Zu Gunsten von Taxis, zum Nachteil von Mietwagen mit Chauffeur. Die Forderungen der Taxibranche nach einer v?llig weltfremden Vorbestellfrist , also einer erzwungenen Wartezeit (!) f?r Mietwagen mit Chauffeur, setzt dem Ganzen die Krone auf.

Dagegen gehen wir auf die Stra?e!

Klar ist: Unsere Kunden erwarten zurecht einen guten Service. W?hrend die Taxibranche alles daf?r tut, die Zeit anzuhalten, nutzen wir Mietwagenunternehmer seit Jahren die neuen M?glichkeiten, um einen besseren Service anzubieten: bargeldlos statt Kreditkartenverweigerung, saubere vollelektrische Fahrzeuge statt Diesel, verbraucherfreundliche Preise f?r den kleinen Geldbeutel statt ausschlie?lich f?r Wohlhabende. Mietwagen verbessern die Daseinsvorsorge! Daf?r werden wir nun vom Gesetzgeber mit dem PBefG bestraft, mit Regeln, die kein Mensch versteht oder nachvollziehen kann. Was ein Fortschritt werden sollte, ist ein verbaucherfeindliches Taxischutzgesetz geworden.

Wir verlangen, dass die Mietwagenbranche mit zigtausend angestellten FahrerInnen und hunderttausenden KundInnen nicht den wettbewerbsfeindlichen Vorstellungen der Taxibranche zum Opfer fallen darf. Und noch mehr: Wir fordern einen Rechtsrahmen f?r Mobilit?t, der in die Zukunft weist!

Da nach aktuellem Stand die Anbieter von Fahrten und die Verbraucher vom neuen Gesetz nur eine Verschlechterung erwarten k?nnen, werden wir weiterk?mpfen f?r den Erhalt der Mietwagen, f?r unsere Kunden und f?r unsere Arbeitspl?tze!

Wann? Am kommenden Dienstag, den 23. Februar, 11:00 - 12:00 Uhr

Wo? Start Brandenburger Tor

Route? Brandenburger Tor - Dorotheenstra?e - Wilhelmstra?e - Unter den Linden - Alexanderplatz - Alexanderstra?e - Otto-Braun-Stra?e - Leipziger Stra?e - Ebertstra?e - Brandenburger Tor

Wer? Initiative Mietwagen-Services " https://wirfahren.de "

Im Anschluss an die Demonstration findet ein virtuelles Pressebriefing von 13:00 bis 13:30 Uhr statt. Bitte melden Sie sich daf?r unter mailto:kontakt@wirfahren.de an. Sie erhalten die Zugangsdaten zum Zoom-Call.

Pressekontakt:

Kontakt und Ansprechpartner vor Ort (auch f?r TV und Radio): Thomas Mohnke, Sprecher der Initiative Mietwagen-Services "wirfahren.de" Tel: +49-178-5538569 Email: mailto:kontakt@wirfahren.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/139643/4844203 wirfahren.de

@ presseportal.de