Internet, Bundesregierung

Berlin - Um die Löcher im deutschen Mobilfunknetz zu schließen, hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ein Treffen mit den großen Anbietern noch vor der Sommerpause angekündigt.

02.04.2018 - 12:32:06

Gipfel zur Schließung von Funklöchern noch vor Sommerpause. Er werde diese zu einem Mobilfunkgipfel ins Ministerium einladen, sagte Scheuer den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Außerdem kündigte er den Start des im Koalitionsvertrag vorgesehenen Funkloch-Melders noch in 2018 an. Der Zustand des deutschen Mobilfunknetzes sei «für eine Wirtschaftsnation untragbar», sagte Scheuer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Diskriminierungsvorwürfe gegen Uber: US-Behörde ermittelt. Eine Ermittlung der zuständigen US-Behörde Equal Employment Opportunity Commission läuft bereits seit vergangenem August, wie informierte Kreise am Montag bestätigten. Zuvor hatte das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider darüber berichtet. Demnach untersuchen die Regulierer die Einstellungspraktiken sowie Gehaltsunterschiede und andere mögliche geschlechterbedingte Benachteiligungen. SAN FRANCISCO - Der Fahrdienstvermittler Uber ist wegen Diskriminierungsvorwürfen ins Visier von US-Aufsehern geraten. (Boerse, 16.07.2018 - 18:53) weiterlesen...

Verdi streikt zum Primeday bei Amazon. Zum sogenannten Primeday sollen Beschäftigte in den Standorten Graben bei Augsburg, Bad Hersfeld (Hessen), Leipzig (Sachsen), Rheinberg, Werne (beide Nordrhein-Westfalen) und Koblenz (Rheinland-Pfalz) am Dienstag die Arbeit niederlegen, kündigte die Gewerkschaft am Montag in Berlin an. Auch in Polen und Spanien fänden Aktionen in Amazon-Zentren statt. GRABEN - Auch im sechsten Jahr des Arbeitskampfes beim Versandriesen Amazon nutzt die Gewerkschaft Verdi dessen werbeträchtigen Sonderverkaufstag für Streiks. (Boerse, 16.07.2018 - 14:44) weiterlesen...

Bewertungen bei Amazon und Google oft gekauft Gute Bewertungen bei Diensten wie Amazon, Jameda und Google sind oft gekauft und teilweise gefälscht. (Wirtschaft, 14.07.2018 - 09:08) weiterlesen...

US-Regierung hebt Embargo gegen Chinas Telekom-Riesen ZTE auf. ZTE habe seine wegen Sanktionsverstößen auferlegte Strafe von einer Milliarde Dollar beglichen und zusätzliche 400 Millionen Dollar auf ein Treuhandkonto eingezahlt, teilte das US-Handelsministerium am Freitag mit. Damit seien die Bedingungen erfüllt, um die Geschäftsbeschränkungen aufheben zu können. WASHINGTON - Der chinesische Netzwerkausrüster und Smartphone-Anbieter ZTE darf seine Geschäfte mit US-Firmen wieder aufnehmen. (Boerse, 13.07.2018 - 19:25) weiterlesen...

Gartner: PC-Markt legt weltweit erstmals seit 2012 wieder zu. Insgesamt seien 62,1 Millionen Einheiten verkauft worden, das entspreche einem Zuwachs von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Vor allem die Nachfrage von Unternehmen habe das Wachstum bedingt und die rückläufigen Auslieferungen im Geschäft mit privaten Nutzern ausgeglichen, sagte Gartner-Analystin Mikako Kitagawa. Von einer echten Erholung könne aber damit noch nicht gesprochen werden. STAMFORD - Der weltweite Absatz von Personal Computern hat laut vorläufigen Zahlen der Marktforschungsfirma Gartner im zweiten Quartal erstmals seit 2012 wieder zugelegt. (Boerse, 13.07.2018 - 14:09) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley senkt Ziel für Software AG - 'Underweight'. Dies schrieb Analyst Adam Wood in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie vor der Berichtssaison der Technologieunternehmen. NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Software AG von 44 auf 37 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. (Boerse, 13.07.2018 - 13:18) weiterlesen...