Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Koalition

Berlin - SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich erwartet keine schnelle Klärung des Richtungsstreits innerhalb der CDU.

15.02.2020 - 10:20:06

Rolf Mützenich im Interview - SPD-Fraktionschef: Richtungsstreit in der CDU wird dauern. «Der Prozess in der Union wird eine lange Zeit dauern», sagte Mützenich der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

«Wer jetzt glaubt, mit Zeitplänen darüber Klarheit zu gewinnen, wie sich der politische Kurs der Union, insbesondere der CDU, aber auch der CSU, entwickelt, der irrt.»

Mützenich sagte: «Das wird länger dauern als die Klärung der Fragen: Wer ist Kanzlerkandidatin oder Kanzlerkandidat? Gibt es jetzt einen ordentlichen oder einen außerordentlichen Bundesparteitag?» Der SPD-Fraktionschef betonte: «Wenn die Union in der Opposition ist, kann ihr die Klärung des Kurses leichter fallen.»

Im Zuge der Umwälzungen nach der gescheiterten Ministerpräsidentenwahl in Thüringen hatte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ihren Rückzug angekündigt. In der CDU gibt es heftige Debatten zum Verhältnis zur AfD und zur Linkspartei und damit verbunden zur politischen Ausrichtung in der Zukunft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

«Sehr kleine Münze» - SPD-Fraktionschef greift Grünen-Chef Habeck an Wie sortieren sich die Parteien im Bund nach dem Wahl-Eklat in Thüringen? Grünen-Chef Habeck hatte sich zu einer weiteren Zusammenarbeit mit der Union bekannt - und bekommt dafür nun scharfe Kritik. (Politik, 16.02.2020 - 08:44) weiterlesen...

«Sehr kleine Münze» - SPD-Fraktionschef greift Habeck an Wie sortieren sich die Parteien im Bund nach dem Wahl-Eklat in Thüringen? Grünen-Chef Habeck hatte sich zu einer weiteren Zusammenarbeit mit der Union bekannt - und bekommt dafür nun scharfe Kritik. (Politik, 16.02.2020 - 07:42) weiterlesen...

SPD rechnet mit längerem Klärungsprozess bei der CDU. SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich sagte der Deutschen Presse-Agentur: «Wer jetzt glaubt, mit Zeitplänen darüber Klarheit zu gewinnen, wie sich der politische Kurs der Union, insbesondere der CDU, aber auch der CSU, entwickelt, der irrt.» Die scheidende CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will in der nächsten Woche Einzelgespräche «mit den drei potenziellen Kandidaten» für ihre Nachfolge führen. Berlin - Die SPD rechnet mit längeren Auseinandersetzungen in der Union über offene Führungs- und Richtungsfragen und pocht auf eine eindeutige Abgrenzung zur AfD. (Politik, 15.02.2020 - 16:54) weiterlesen...

SPD-Fraktionschef im Interview - Mützenich fordert CDU zu konsequentem Nein zur AfD auf Die Union befindet sich im Ausnahmezustand - auch der Koalitionspartner SPD guckt mit Spannung auf die Entwicklungen. (Politik, 15.02.2020 - 10:40) weiterlesen...

Kramp-Karrenbauer bremst Erwartung an schnelle Entscheidung. Erst nach Ende ihrer Gespräche mit Interessenten für den Parteivorsitz und die Kanzlerkandidatur könne es Klarheit geben, war am Abend aus dem Konrad-Adenauer-Haus in Berlin zu hören. Kramp-Karrenbauer und CSU-Chef Markus Söder seien in diesen Fragen in ständigem Kontakt. Berlin - Nach der Ankündigung einer Kandidatur von Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz für den CDU-Vorsitz hat Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer Erwartungen an eine rasche Entscheidung gedämpft. (Politik, 12.02.2020 - 23:02) weiterlesen...

Kreise: Laschet will einvernehmliche Lösung. Aus Kreisen der nordrhein-westfälischen CDU erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin, Laschet unterstütze in der Personaldiskussion den in der Partei abgestimmten Weg, hinter dem auch die Bundestagsfraktion stehe. Aus dem Umfeld von Merz hieß es, dass dieser entschlossen sei, für den CDU-Vorsitz zu kandidieren. Berlin - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet setzt auch nach der Ankündigung einer Kandidatur von Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz für den CDU-Vorsitz auf eine einvernehmliche Lösung in der aktuellen Personaldebatte. (Politik, 12.02.2020 - 19:42) weiterlesen...