Konjunktur, Deutschland

Berlin - Soli komplett abschaffen, langfristig Rente mit 70, Maßnahmen gegen die Wohnungsnot: Das sind wirtschaftspolitische Kernforderungen der «Wirtschaftsweisen».

07.11.2018 - 16:56:05

Aufschwung schwächt sich ab: «Wirtschaftsweise» fordern Reformen. Die Ökonomen sehen Deutschland auch angesichts einer eingetrübten Konjunktur vor wichtigen Weichenstellungen. In ihrem in Berlin vorgestellten Jahresgutachten senkten sie ihre Wachstumsprognosen: Für 2018 von 2,3 auf 1,6 Prozent - und für 2019 von 1,8 auf 1,5 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verdi-Chef lobt Nahles' Pläne für Hartz-IV-Alternative. "Die Überlegungen der SPD-Vorsitzenden weisen in die richtige Richtung. Denn wenn Hartz IV bei Bedürftigkeit die Existenz sichern soll, dann lassen sich Sanktionen nicht rechtfertigen", sagte der Chef der Dienstleistungsgewerkschaft dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Montag). BERLIN - Verdi-Chef Frank Bsirske unterstützt den Vorstoß der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles, das soziale Sicherungssystem Hartz IV durch eine Alternative zu ersetzen. (Wirtschaft, 19.11.2018 - 06:16) weiterlesen...

Architekt der 'Schwarzen Null' warnt vor Risiken für Bundeshaushalt. "Mit Sorge betrachte ich die Konflikte bei globalen Handelsfragen oder die möglichen Folgen des Brexits", sagte Gatzer der Deutschen Presse-Agentur. Eine große Herausforderung sei auch der demografische Wandel. Schon heute fließen fast 100 Milliarden Euro als Bundeszuschuss in die Renten. BERLIN - Der für die Aufstellung des Bundeshaushalts zuständige Staatssekretär Werner Gatzer sieht größere Risiken als bisher für die Finanzplanung in Deutschland. (Wirtschaft, 19.11.2018 - 06:08) weiterlesen...

Umfrage: Mitarbeitersuche macht Firmen Sorgen. Knapp die Hälfte der 180 befragten Finanzvorstände sehe internationale politische Entwicklungen und steigende Lohnkosten als hohes Risiko in den nächsten zwölf Monaten, zwei Drittel einen Fachkräftemangel. Der wirtschaftliche Ausblick verdüstere sich, "die Investitionsbereitschaft sinkt deutlich", sagte Deloitte-Chefökonom Alexander Börsch. Erstmals seit 2012 seien mehr Vorstände pessimistisch als optimistisch. MÜNCHEN - Nicht genug fähige Mitarbeiter zu finden, sehen deutsche Unternehmen nach einer Umfrage der Unternehmensberatung Deloitte inzwischen als größtes Risiko für ihren Betrieb an. (Wirtschaft, 19.11.2018 - 06:08) weiterlesen...

EU-Minister beraten zu Brexit-Sondergipfel und Fall Khashoggi. Noch offen sind beispielsweise die Details der geplanten politischen Erklärung zu den künftigen Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien. Sie soll beim Brexit-Sondergipfel am kommenden Sonntag gemeinsam mit dem vorbereiteten Austrittsvertrag beschlossen werden. BRÜSSEL - Die Außenminister der EU-Staaten wollen am Montag in Brüssel den bevorstehenden Brexit-Sondergipfel vorbereiten. (Wirtschaft, 19.11.2018 - 05:47) weiterlesen...

EU-Finanzminister wollen Reformen zur Bankenunion voranbringen. Bereits seit Jahren arbeiten die Euro-Staaten daran, die gemeinsame Währung besser gegen künftige Krisen zu wappnen. Dafür soll etwa der Euro-Rettungsschirm ESM zu einem Europäischen Währungsfonds ausgebaut werden. Nach der deutsch-französischen Einigung auf ein gemeinsames Budget der Euro-Staaten innerhalb des EU-Haushalts wollen zudem die Minister der beiden Länder ihre Pläne vorstellen. Damit sollen ökonomische Unterschiede zwischen den 19 Euro-Staaten verringert und Krisen besser vorgebeugt werden. BRÜSSEL - Die EU-Finanzminister wollen am Montag (11.00 Uhr) in Brüssel strittige Punkte bei den geplanten Reformen der Banken- und Währungsunion lösen. (Wirtschaft, 19.11.2018 - 05:46) weiterlesen...

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit: Nächste Woche ist entscheidend. Ein Führungswechsel würde die Verhandlungen mit Brüssel nicht einfacher machen und auch die Mehrheitsverhältnisse im britischen Parlament nicht verändern. "Die nächsten sieben Tage sind entscheidend", sagte May bei einem Interview mit dem Sender Sky News am Sonntag. LONDON - Die britische Premierministerin Theresa May hat im Brexit-Streit vor einem Putsch in ihrer Konservativen Partei gewarnt. (Wirtschaft, 18.11.2018 - 17:24) weiterlesen...