Demonstrationen, Wohnungspolitik

Berlin - Sie wollen die immer höheren Mieten nicht mehr bezahlen: Rund 2000 Menschen haben sich in Berlin versammelt, um gegen den «Mietenwahnsinn» und die Verdrängung aus angestammten Kiezen zu protestieren.

14.04.2018 - 15:58:06

Menschenwürdiges Wohnen - Tausende protestieren gegen hohe Mieten in Berlin

Viele hielten und schwenkten Transparente und Schilder. Darauf hieß es zum Beispiel: «Mieter sind keine Zitronen» oder «Politiker schämt Euch, Ihr lasst die Mieter allein».

Die Initiatoren fordern einen radikalen Kurswechsel in der Wohnungs- und Mietenpolitik. Wohnen dürfe kein Geschäftsmodell sein, Häuser dürften nicht für Gewinn gebaut werden. Menschenwürdiges Wohnen sei ein Grundbedürfnis und Menschenrecht, hieß es im Vorfeld.

@ dpa.de