Kriminalität, Extremismus

Berlin - Nach Fahndung und Durchsuchungen in Sachsen sind fünf angebliche IS-Anhänger festgenommen worden.

26.01.2018 - 17:00:06

Fünf Festnahmen bei Aktion gegen mutmaßliche Islamisten. Grund der Aktionen sei der Verdacht auf einen geplanten Raubmord in Magdeburg gewesen, sagte der Sprecher der Berliner Generalstaatsanwaltschaft in einem Video auf Twitter. Gegenstand der Ermittlungen seien mögliche Verbindungen zur Terrororganisation «Islamischer Staat». Dabei ging es laut Staatsanwaltschaft auch um die Frage, ob der Raubmord zur Geldbeschaffung für den IS dienen sollte. Eine Person sei bereits in U-Haft, zwei weitere sollen vor den Untersuchungsrichter.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Innenminister entsetzt - Vermummte marschieren vor Polizisten-Wohnhaus auf. Dort bringen die etwa 60 Mitglieder der linken Szene Banner an und versuchen, die Familie einzuschüchtern. Politiker verurteilen den Vorfall scharf. Eine Gruppe mit teils Vermummten zieht vor dem Wohnhaus eines Polizisten in Niedersachsen auf. (Politik, 20.05.2018 - 15:42) weiterlesen...

Innenminister entsetzt - Aufmarsch von Vermummten vor Polizisten-Wohnhaus Empörung nach der Belagerung eines Polizisten-Hauses in Niedersachsen: Nach dem Aufmarsch von teilweise Vermummten aus der linken Szene vor dem Haus eines Polizisten in Hitzacker spricht Niedersachsens Innenminister Pistorius von einer «unfassbaren Grenzüberschreitung». (Politik, 20.05.2018 - 15:34) weiterlesen...

Aufmarsch von Vermummten vor Polizisten-Wohnhaus. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) kritisierte den Vorfall vom Freitagabend scharf. Nach einem Polizeibericht hatte die Gruppe gezielt das private Wohnhaus eines Polizeibeamten heimgesucht. Durch lautstarke Stimmungsmache, Anbringen von Bannern und durch ihre Vermummung hätten die Teilnehmer versucht, dessen Familie einzuschüchtern, die allein Zuhause war. Hannover/Hitzacker - Eine Gruppe von 60 teils Vermummten aus der linken Szene ist nach Polizeiangaben vor dem Wohnhaus eines Polizisten in Niedersachsen aufmarschiert, um dessen Familie einzuschüchtern. (Politik, 20.05.2018 - 15:02) weiterlesen...

Rechtsextremisten attackieren Bürgermeister von Thessaloniki. Er hatte an einem Gedenktag für Griechen teilgenommen, die Anfang vergangenen Jahrhunderts im Schwarzmeerraum von osmanischen Milizionären getötet oder vertrieben worden waren. Rechtsextremisten fingen an, Boutaris zu beschimpfen; Flaschen und andere Gegenstände wurden in seine Richtung geschleudert. Die Regierung und alle Parteien mit Ausnahme der rechtsextremistischen «Goldenen Morgenröte» verurteilten die Attacke. Thessaloniki - Rechtsextremisten haben am Abend den Bürgermeister der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki angegriffen und dabei leicht verletzt. (Politik, 20.05.2018 - 12:00) weiterlesen...