Kriminalität, Terrorismus

Berlin - Nach der Festnahme von sechs mutmaßlichen Islamisten in Berlin prüfen die Sicherheitsbehörden Hinweise auf mögliche Anschlagspläne.

09.04.2018 - 05:04:05

Terrorgefahr in Berlin? Polizei prüft Hinweise. Konkrete Anhaltspunkte, dass der Berliner Halbmarathon gestern Ziel eines Terroranschlags gewesen sein könnte, hatte die Polizei nach eigenen Angaben aber zunächst nicht. Die beschlagnahmten Beweismittel - darunter Handys und Computer - sollen nun weiter ausgewertet werden. Im Laufe des Tages soll über den Erlass von Haftbefehlen entschieden werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Generalbundesanwalt will neuen NSU-Spuren nachgehen Nach den Urteilen im NSU-Prozess hat Generalbundesanwalt Peter Frank versichert, dass allen neuen Spuren und Hinweisen nachgegangen werde. (Polizeimeldungen, 12.07.2018 - 16:20) weiterlesen...

Leutheusser-Schnarrenberger erwartet weitere NSU-Ermittlungen Die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld im NSU-Prozess gegen die Hauptangeklagte Beate Z. (Polizeimeldungen, 12.07.2018 - 07:11) weiterlesen...

Seehofer: NSU-Urteil ist kein Schlusspunkt Nach dem Urteil gegen Mitglieder der rechtsextremen Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) angekündigt, dass das Prozessende kein Schlusspunkt für die Gesellschaft und die Sicherheitsbehörden sei. (Polizeimeldungen, 11.07.2018 - 12:14) weiterlesen...

Verteidiger von Beate Z. kündigt nach NSU-Urteil Revision an Nach der Verurteilung der Hauptangeklagten im Prozess gegen Mitglieder der rechtsextremen Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU), Beate Z., hat einer ihrer Verteidiger angekündigt, Revision einzulegen. (Polizeimeldungen, 11.07.2018 - 11:28) weiterlesen...

Türkische Gemeinde verlangt nach NSU-Urteil weitere Aufklärung Die Türkische Gemeinde in Deutschland hat das Urteil gegen Mitglieder der rechtsextremen Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) begrüßt, gleichzeitig aber weitere Aufklärung gefordert. (Polizeimeldungen, 11.07.2018 - 10:55) weiterlesen...

NSU-Prozess: Lebenslänglich für Beate Z. Im Prozess gegen Mitglieder der rechtsextremen Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) ist die Hauptangeklagte Beate Z. (Polizeimeldungen, 11.07.2018 - 10:14) weiterlesen...