Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Justiz, Kriminalität

Berlin - Nach dem schweren Sexualdelikt in Mülheim an der Ruhr, an dem auch Zwölfjährige beteiligt gewesen sein sollen, regt CDU-Vize Thomas Strobl eine Verschärfung des Strafrechts an.

14.07.2019 - 03:42:06

CDU-Vize will über frühere Strafmündigkeit debattieren. «Natürlich kann man über ein Absenken des Alters für die Strafmündigkeit reden. Ein 14-Jähriger des Jahres 2019 ist ein anderer als ein 14-Jähriger des Jahres 1960», sagte der baden-württembergische Innenminister den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Der bundesweit schockierende Fall hatte auch eine Debatte über die Senkung des Strafmündigkeitsalters von 14 auf 12 ausgelöst.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Affäre um Missbrauchsvorwürfe - US-Unternehmer Epstein kommt vorerst nicht auf Kaution frei. Jetzt hat ein Richter in New York entschieden: Bis zum Prozess muss Epstein im Gefängnis bleiben. Über die Affäre um Missbrauchsvorwürfe gegen den Unternehmer Epstein ist schon der Arbeitsminister aus der US-Regierung Trump gestolpert. (Politik, 19.07.2019 - 10:08) weiterlesen...

Affäre um Missbrauchsvorwürfe - US-Unternehmer Epstein kommt vorerst nicht auf Kaution frei. Jetzt hat ein Richter in New York entschieden: Bis zum Prozess muss Epstein im Gefängnis bleiben. Über die Affäre um Missbrauchsvorwürfe gegen den Unternehmer Epstein ist schon der Arbeitsminister aus der US-Regierung Trump gestolpert. (Politik, 18.07.2019 - 18:56) weiterlesen...

US-Gericht verurteilt El Chapo zu lebenslanger Haftstrafe Der ehemalige Chef des mexikanischen Sinaloa-Drogenkartells, Joaquín "El Chapo" Guzmán Loera, ist von einem US-Gericht zu einer lebenslangen Haftstrafe plus 30 Jahre verurteilt worden. (Polizeimeldungen, 17.07.2019 - 16:58) weiterlesen...

Neue Missbrauchsvorwürfe - R. Kelly muss weiter in Haft bleiben. Kelly muss hinter Gitter bleiben. Ein Gericht in Chicago lehnt seine Freilassung gegen Kaution ab. Der frühere R&B-Star wird mit neuen und immer schwereren Vorwürfen sexuellen Missbrauchs konfrontiert. R. (Polizeimeldungen, 17.07.2019 - 09:14) weiterlesen...

R. Kelly muss in Haft bleiben. Kelly muss nach erneuten Vorwürfen vorerst in Haft bleiben. Ein Richter in Chicago lehnte es ab, den Musiker gegen Kaution freizulassen. Damit muss Kelly nun zunächst in Chicago hinter Gittern bleiben, bis er nach New York gebracht wird, um sich dort weiteren Vorwürfen zu stellen. Die Staatsanwaltschaft in Chicago wirft dem früheren Superstar 13 Anklagepunkte vor, unter anderem die Produktion von Kinderpornografie und Behinderung der Justiz. Chicago - Der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte amerikanische Sänger R. (Politik, 16.07.2019 - 21:58) weiterlesen...

73 Femizide schon dieses Jahr - Bolivien beschließt Notfallplan gegen Frauenmorde. La Paz - Boliviens Regierung will härter gegen Morde an Frauen vorgehen. Präsident Evo Morales veröffentlichte auf Twitter einen Katalog mit Maßnahmen, auf die sich ein Sonderkabinett geeinigt hatte. 73 Femizide schon dieses Jahr - Bolivien beschließt Notfallplan gegen Frauenmorde (Politik, 16.07.2019 - 14:36) weiterlesen...