Unwetter, Verkehr

Berlin - Mit heftigen Sturmböen ist Tief «Thomas» über Teile Deutschlands hinweggefegt - der Wind ließ jedoch im Laufe der Nacht nach.

24.02.2017 - 09:32:05

Sturmtief «Thomas» lässt Bäume auf Bahnstrecken stürzen. Der Sturm hatte Bäume entwurzelt, Bahnstrecken lahmgelegt und Autos demoliert. Einige wenige Menschen wurden verletzt. Die Einsatzkräfte mussten zu Hunderten ausrücken. Auf mehreren Strecken in Nordrhein-Westfalen konnten zwischenzeitlich keine Züge mehr fahren. Auch auf das bunte Treiben der Karnevalisten hatte der Sturm Auswirkungen. In Bonn und Düsseldorf wurden wegen des schlechten Wetters Karnevalspartys abgesagt oder vorzeitig beendet.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Unter Hochspannung Blitze entladen sich während eines Gewitters bei Premnitz in Brandenburg. (Media, 28.05.2018 - 08:52) weiterlesen...

Nordhessen besonders betroffen - Heftige Gewitter setzen Straßen und Keller unter Wasser. Straßen und Keller laufen voll Wasser. Eine Frau kämpft um ihr Leben. Wieder einmal toben heftige Unwetter über einigen Teilen Deutschlands. (Politik, 28.05.2018 - 07:24) weiterlesen...

Heftige Gewitter setzen Straßen und Keller unter Wasser. Besonders betroffen war der Werra-Meißner-Kreis im Norden Hessens. Allein in der Gemeinde Waldkappel waren mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz. «Es herrscht Chaos hoch drei», sagte ein Sprecher der Rettungsleitstelle. Im Süden von Rheinland-Pfalz galt laut Polizei in zwei Orten Katastrophenalarm. «Mehrere Ortschaften sind komplett überflutet», sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Bochum - Schwere Gewitter sind über Teile Deutschlands gezogen und haben Straßen und Keller unter Wasser gesetzt. (Politik, 28.05.2018 - 03:48) weiterlesen...

Heftiges Gewitter überschwemmt Straßen in Nordhessen. Besonders betroffen war nach Angaben von Feuerwehr und Polizei der Werra-Meißner-Kreis. Allein in der Gemeinde Waldkappel waren mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz. «Es herrscht Chaos hoch drei», sagte ein Sprecher der Rettungsleitstelle. Im Ortsteil Hetzerode wurde ein Auto von einer Schlammlawine eingeschlossen. Nach Angaben des Sprechers retteten sich die beiden Insassen. Waldkappel - Schwere Gewitter haben Straßen und Keller im Norden Hessens unter Wasser gesetzt. (Politik, 27.05.2018 - 23:48) weiterlesen...

Kind stirbt im Oman durch Zyklon. Die Königliche Polizei des Landes teilte auf Twitter mit, das Drama habe sich im Süden des Landes in der Stadt Salalah in der Küstenprovinz Dhofar ereignet. Die Behörde für zivile Sicherheit teilte mit, es seien 19 durch Wassermassen eingeschlossene Menschen befreit worden. Der Zyklon «Mekunu» war am Freitag in Oman auf Land getroffen. Er erreichte eine Geschwindigkeit von 144 Stundenkilometer. Kairo - Im Oman ist ein zwölfjähriges Mädchen durch einen tropischen Wirbelsturm gegen eine Mauer geschleudert worden und dabei ums Leben gekommen. (Politik, 26.05.2018 - 04:28) weiterlesen...

Durch die Fluten. In der Grenzregion zu Tschechien kam es durch heftige Unwetter in der Nacht zu Überschwemmungen. Durch die Fluten: Dieser Linienbus lässt sich von einer überfluteten Straße nicht aufhalten. (Media, 25.05.2018 - 17:40) weiterlesen...