Parteien, Wahlen

Berlin - Kurz vor der Landtagswahl in Bayern hat die CSU einer neuen Umfrage zufolge leicht an Zustimmung eingebüßt.

11.10.2018 - 22:10:06

ZDF-Umfrage: CSU fällt leicht auf 34 Prozent. Einem «Politbarometer» des ZDF zufolge kommen die Christsozialen auf 34 Prozent, das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche. Zweitstärkste Kraft bleiben vor der Abstimmung am die Grünen mit 19 Prozent - ein Plus von einem Prozentpunkt verglichen mit der vorherigen ZDF-Umfrage. Dahinter liegen jeweils unverändert die SPD mit 12 Prozent, die Freien Wähler mit 10 Prozent und die AfD mit ebenfalls 10 Prozent. Die FDP erreicht 5,5 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

CSU analysiert Wahlpleite und stellt Weichen für Koalition. Für Ministerpräsident Markus Söder ist die erste Fraktionssitzung auch Gradmesser. Die Meinung der Abgeordneten zu den Sondierungs- und Koalitionsverhandlungen hat besondere Bedeutung. In Berlin will sich CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer über Auswirkungen der Wahl auf die Bundespolitik äußern. Ein CSU-Kreisverband hat offen seine Ablösung als Parteichef gefordert. München - Die Aufarbeitung der schicksalsträchtigen Landtagswahl in Bayern geht weiter: Nach der herben Abstimmungspleite der CSU kommt am Vormittag erstmals deren deutlich geschrumpfte Landtagsfraktion zusammen. (Politik, 16.10.2018 - 05:54) weiterlesen...

16 Abgeordnete weniger - Geschrumpfte CSU-Fraktion berät über Folgen des Wahldebakels. Die verbliebenen 85 Abgeordneten müssen heute wichtige Personalentscheidungen treffen - und versuchen, vom Schockzustand wieder in den Normalbetrieb zurückzufinden. Die CSU-Fraktion im bayerischen Landtag ist deutlich übersichtlicher geworden. (Politik, 16.10.2018 - 04:14) weiterlesen...

Seehofer: Stil im Asylstreit war großer Fehler. «Der Stil der Auseinandersetzung» sei sein größter Fehler im vergangenen halben Jahr gewesen, sagte der CSU-Chef in der ZDF-Sendung «Was nun, Herr Seehofer?». Seehofer betonte aber, dass er weiterhin für die Forderung nach Rückweisungen von bestimmten Zuwanderern an der deutschen Grenze sei, «der Inhalt stimmte». Zu seiner eigenen Zukunft wollte Seehofer sich nicht äußern. München - Bundesinnenminister Horst Seehofer hat für den Verlauf des Asylstreits in der großen Koalition im vergangenen Sommer eine Mitschuld eingestanden. (Politik, 15.10.2018 - 21:02) weiterlesen...

Schweden: Löfven erhält Auftrag zur Regierungsbildung. Parlamentspräsident Andreas Norlén erteilte dem Sozialdemokraten Stefan Löfven den Auftrag zu neuen Sondierungsgesprächen. Der - seit einer gescheiterten Vertrauensabstimmung geschäftsführende - Ministerpräsident hat nun zwei Wochen Zeit, genügend Unterstützung für eine Regierung zu finden. Ein erster Versuch zur Regierungsbildung des Vorsitzenden der konservativen Partei Moderaterna war am Samstag gescheitert. Stockholm - Die Regierungsbildung in Schweden geht in die zweite Runde. (Politik, 15.10.2018 - 18:58) weiterlesen...

Söder soll bayerischer Ministerpräsident bleiben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) soll trotz des schwachen Abschneidens der CSU bei der Landtagswahl am Sonntag im Amt bleiben. (Politik, 15.10.2018 - 15:57) weiterlesen...

Freie Wähler nach Bayern-Wahl selbstbewusst Nach ihrem guten Abschneiden bei der Landtagswahl in Bayern haben die Freien Wähler sich selbstbewusst gezeigt. (Politik, 15.10.2018 - 15:55) weiterlesen...