Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WELT

Berlin - Klimapaket, Autogipfel, Verkehrsgipfel, Kohlegipfel - es hat den Anschein, als würde die Bundesregierung das Thema Klima und Umwelt ernst nehmen, um die selbst gesetzten Ziele für 2030 einzuhalten.

06.11.2019 - 18:41:23

Studio Friedman am 7. November: Steckt die GroKo genügend Energie ins Klima?

Berlin - Klimapaket, Autogipfel, Verkehrsgipfel, Kohlegipfel - es hat den Anschein, als würde die Bundesregierung das Thema Klima und Umwelt ernst nehmen, um die selbst gesetzten Ziele für 2030 einzuhalten. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagt: "Wir glauben, dass wir die Ziele erreichen können und dafür die Grundlagen und die Mechanismen haben." Der Fraktionsvorsitzende von Bündnis '90/Die Grünen, Anton Hofreiter, widerspricht und sagt: "Mit den Beschlüssen legt die Bundesregierung wirksamen Klimaschutz für die nächsten Jahre auf Eis. Das ist ein Scheitern mit Ansage." Wer hat Recht? Wie geht wirksamer Klimaschutz? Und wie teuer wird das Ganze vor allem für die Bürger?

Darüber diskutiert Michel Friedman mit Ingrid Nestle, Sprecherin für Energiewirtschaft von Bündnis '90/Die Grünen im Bundestag, und Andreas Jung, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag.

Die komplette Sendung in der WELT-Mediathek nach Ausstrahlung unter: www.welt.de/studiofriedman und in der neuen WELT Nachrichtensender TV-App.

"Studio Friedman" - immer donnerstags um 17.15 Uhr auf WELT

OTS: WELT newsroom: http://www.presseportal.de/nr/13399 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_13399.rss2

Pressekontakt: Andreas Thiemann Kommunikation WELT und N24 Doku +49 30 2090 4622 andreas.thiemann@welt.de www.presse.welt.de

@ presseportal.de